Microsoft Teams FAQ

Microsoft Teams: Die wichtigsten Fragen aus dem Webinar

Letzte Woche haben wir in unserem gemeinsamen Webinar mit Ragnar Heil von Microsoft und Samuel Zürcher von Experts Inside eine ganze Menge an Informationen zu Microsoft Teams – der neuen Chatumgebung in Office 365 – geteilt. Wer einen Refresher benötigt, die On-Demand-Version gibt es hier:

 

Wir haben verschiedene Aspekte beleuchtet, was Microsoft Teams kann, wie es Unternehmen nutzen, um besser zusammenzuarbeiten und hatten eine Menge Fragen zu anderen wesentlichen Punkten. Leider konnten wir nicht alle Fragen gleich im Webinar beantworten.

Bis jetzt!

Mit der Hilfe von Ragnar Heil und Samuel Zürcher haben wir eine Ihre Fragen aus dem Webinar in einer Liste zusammengestellt und diese beantwortet. Die spannendsten haben wir hier für Sie aufgelistet:

Wie sieht es mit Berechtigungen und deren Management in Teams aus?
Derzeit können nicht gezielt Berechtigungen vergeben werden. Aktuell können alle Mitglieder Dokumente editieren und haben auch die entsprechenden Editierungsrechte in der SharePoint Site Collection. Teams-Eigentümer haben Admin-Rechte. Die Administratoren/Eigentümer eines Teams können zusätzlich Mitglieder hinzufügen, Teams-Einstellungen bearbeiten und das Team auch wieder löschen sowie die Rollen der Mitglieder bearbeiten.

Weiterhin kann der Eigentümer zusätzliche Mitgliederberechtigungen konfigurieren.
Kanäle erstellen und aktualisieren
–  Kanäle löschen
–  Registerkarten erstellen, aktualisieren und entfernen
–  Connectors erstellen, aktualisieren und löschen

Eine Art Security Trimming besteht selbstverständlich zwischen den Teams, sodass wirklich nur Mitglieder eines Teams die Inhalte sehen können. Innerhalb eines Teams kann man über Kanäle noch einzelne Mitarbeit hinzufügen. Dies ist aber nur eine Ordnungseben, keine Berechtigungsebene, weil derzeit die Rechte von der Site Collection runter auf die Ordner – das sind letztendlich nämlich die Kanäle – vererbt werden.

Bleibt Yammer als Produkt bestehen?
Ja. Yammer wird es weiterhin geben. Es wird nur nicht mehr als eigenes Produkt lizensiert, sondern ist bereits integrativer Teil von Office 365. Weitere Integrationen folgen in 2017 und 2018.

Mittlerweile kann ich ja eingrenzen welche Personen Groups erstellen dürfen. Gilt das auch für die Teams-Erstellung? Denn die Group liegt ja als Grundlage hinter dem Team?!
Für Microsoft Teams gelten derzeit die gleichen Einschränkungen wie für Office 365 Groups. Das heißt, ist das Erstellen von Gruppen generell ausgeschaltet, können keine neuen Teams angelegt werden – auch Global Admins können das dann nicht! Ähnlich verhält es sich mit der Einschränkung auf das Erstellen bestimmter Nutzergruppen.

Sind die Tasks aus dem Team in Outlook aggregiert? Bekommt die zuständige Person einen Due-Date-Reminder oder nur eine initiale Info?
Die Aufgaben werden derzeit nur in den MyTasks in Planner angezeigt ohne Erinnerung eines Fälligkeitsdatums. Eine Synchronisierung mit den Outlook-Tasks ist in Planung. Allerdings gibt es noch keine konkreten Angaben wann und ob diese Funktion in Zukunft implementiert wird.

Sehe ich die Planner-Tasks auch in der iOS App? Leider ist mir das bisher noch nicht gelungen – es wäre aber wichtig für die “Trello”-Abwehr 🙂
Es ist auch in Planung, Aufgaben in die mobilen Plattformen zu integrieren. Microsoft arbeitet auch an einer eigenen Planner-App.

Hat Teams eine eigene Chat-/Anruf-Funktion oder ist das Skype?
Chats und vor allem Video- und Telefonanrufe innerhalb der Teams basieren im Hintergrund auf Skype for Business. Sehr gut ist hierbei, dass es automatisch im Hintergrund agiert, sodass der Nutzer nicht extra den Skype-Client installieren muss. So kann man z.B. einfach unterwegs mit der mobilen Anwendung oder sogar in einem Internet-Café über den Browser an Besprechungen teilnehmen. Das vereinfacht die Zusammenarbeit enorm. Hinweis: Der Status in Teams ist jedoch unterschiedlich als mein Skype for Business-Status. Setze ich mich beispielsweise in Skype for Business auf „Nicht stören“ und arbeite in Teams weiter, dann kann dort weiterhin der „Verfügbar“ Status eingestellt sein. Diese Einstellung ist bewusst so gewählt, damit ich zwar nicht von anderen Kollegen gestört werden, aber innerhalb eines Teams weiterhin mit den Teilnehmern interagieren kann.

Kann ich aus bestehenden Office 365 Groups auch ein Team erstellen?
Ja, dies ist möglich. Die Option zum Hinzufügen erscheint in der Teams-Anwendung, wenn man ein neues Team erstellen möchte.

Eine Übersicht aller Fragen finden Sie hier.

Immer noch Fragen offen? Hinterlassen Sie uns einfach einen Kommentar und wir kommen so schnell wie möglich auf Sie zurück.

Auch auf Twitter lebt die Diskussion weiter. Schreiben Sie uns mit Ihrem Feedback zum Webinar oder anderen Fragen zu Microsoft Teams (@Rob_The_Ninja) (@ragnarh) (@sharepointszu) oder schauen Sie auf unseren Blogs vorbei:

The Office 365 Groups Playbook

Teams? Yammer? Groups? Der nächste Streich von Microsoft steht schon parat. In unserem kommenden Webinar erklären wir zusammen mit Microsoft und atwork was Office 365 Groups sind und was man mit den Gruppen alles machen kann.