StartOffice 365Der ultimative Leitfaden für Salesforce Sandboxes

Der ultimative Leitfaden für Salesforce Sandboxes

Bleiben Sie mit unseren Beiträgen zu Salesforce auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Blog!


Wie bei jedem wichtigen Werkzeug müssen Sie auch Ihre Salesforce-Produktionsorganisation pflegen und warten, damit sie für Ihr Unternehmen weiterhin Mehrwert schafft. Das bedeutet die Implementierung neuer Codes, Konfigurationen, Automatisierungen und Funktionen, die Ihrer Organisation einen reibungslosen Ablauf garantieren.

Diese Veränderungen kommen Ihrem Unternehmen zwar zugute, jedoch dürfen Sie auch kleine Fehler, aus Versehen gelöschte Daten oder fehlerhafte Codes nicht außer Acht lassen, die Verschiebungen in Ihrer Produktionsorganisation verursachen und Stunden oder sogar Tage an Arbeit zunichtemachen können. Aus diesem Grund planen und testen die meisten Entwickler ihre Änderungen, bevor sie sie einführen, damit die Live-Umgebung nicht gefährdet wird.

Zum Glück müssen Sie Ihre Live-Produktionsorganisation keinem Risiko aussetzen, wenn Sie einen neuen Code testen oder einen neuen Entwickler schulen; stattdessen können Sie eine Salesforce Sandbox nutzen.

Was ist eine Salesforce Sandbox?

Eine Salesforce Sandbox ist eine Kopie Ihrer Produktionsorganisation. Sie dient als abgetrennte eigene Staging-Umgebung für Administratoren und Entwickler, um die Produktionsorganisation nicht durch fehlerhafte Codes, Bugs oder menschliche Fehler zu gefährden.

Wie der treffend gewählte Name vermuten lässt, haben Änderungen Ihrer Sandbox keinen Einfluss auf Ihre Live-Produktionsorganisation. So wie der Sandkasten auf dem Spielplatz oder im Garten dazu dient, dass der Sand nicht überall verteilt wird, sorgt die Sandbox dafür, dass Änderungen oder neue Codes separat und eingegrenzt bleiben und nicht zur restlichen Umgebung durchdringen, bis sie zur Freigabe bereit sind.

Salesforce Sandbox

Die Nutzung einer Sandbox bringt einige wesentliche Vorteile mit sich:

  • Entwicklung neuer Funktionen: Ihre Organisation benötigt Upgrades und Verbesserungen, um weiterhin bestmöglich zu funktionieren und Mehrwert für Ihr Unternehmen zu schaffen. Mithilfe einer Sandbox können Sie neue Funktionen sicher entwickeln, ohne Ihre Live-Daten zu gefährden. Die Entwickler können ihre Entwicklungen in einer Sandbox durchführen und die Funktion – ob Code, Workflow oder App – später in eine freigegebene Sandbox zum Prüfen und Testen stellen, um versehentliche Freigaben oder Überschreibungen zu vermeiden.
  • Testen und Fehlerdiagnose: Nach der Entwicklung der neuen Funktionen können Sie ihre Funktionalität testen und sicherstellen, dass alles wie gewünscht funktionieren, um die Freigabe fehlerhafter Codes zu verhindern, deren Bereinigung oder Refactoring Wochen dauern würde. Sie können auch eine Fehlerdiagnose durchführen und prüfen, wie ein Problem gelöst werden könnte, ohne Ihre Produktionsorganisation zu gefährden.
  • Ausbildung neuer Entwickler: Da es sich bei einer Sandbox um eine Kopie Ihrer Produktionsorganisation handelt, die alle Ihre Daten und Metadaten enthalten kann, können Nachwuchskräfte unternehmensspezifische und relevante Entwicklererfahrung innerhalb der Produktionsorganisation sammeln, ohne die Umgebung einem Risiko auszusetzen. Sie können das Schreiben von Codes, Konfigurieren von Einstellungen oder Erstellen von Anpassungen üben, ohne wertvolle Daten zu gefährden.

Stellen Sie sich zum Beispiel dieses Szenario vor: Ihre Entwickler arbeiten an einem neuen Workflow innerhalb Ihrer Produktionsorganisation. Leider befindet sich ein Fehler in dem Workflow, der langsam die Live-Daten Ihrer Produktionsorganisation verändert. Nachdem die Entwickler diesen Fehler entdeckt haben, benötigen sie Wochen, die Änderungen rückgängig zu machen und die Daten wiederherzustellen – und einige Daten sind ganz verloren. Das hätte vermieden werden können, wenn die Entwickler in Sandbox gearbeitet hätten.

Arten von Sandboxen

Es gibt vier Hauptarten von Sandboxen:

  • Full-Sandbox
  • Teilkopie-Sandbox
  • Developer Pro-Sandbox
  • Developer-Sandbox

Jeder Sandbox-Typ ist für einen bestimmten Zweck gedacht. Eine Developer-Sandbox ist beispielsweise die einfachste Form der Testumgebung. Sie ist zwar kostenlos, kopiert aber nur Metadaten und verfügt nur über begrenzte Speichermöglichkeiten.

Full-Sandboxen sind hingegen der einzige Sandbox-Typ, der Kopien aller Live-Metadaten und -Daten ermöglicht und eine exakte Nachbildung der Live-Umgebung bietet. Diesen Sandbox-Typ können Sie allerdings nur alle 29 Tage aktualisieren, was bei häufigen Änderungen an der Produktionsorganisation Einschränkungen bedeuten könnte. Full-Sandboxen sind außerdem nur mit Premium- oder Unlimited-Plänen verfügbar.

Der für Sie verfügbare Sandbox-Typ ist von Ihrem Plan abhängig, Sie können aber auch Add-ons erwerben, damit Ihre Anforderungen erfüllt werden.

Was ist Sandbox Seeding?

Bevor Änderungen in der Produktionsorganisation live gehen, müssen sie durchgeführt und getestet werden. Wie kann man jedoch akkurate Tests durchführen, wenn die Staging-Umgebung nicht genau der Live-Umgebung entspricht? Hier kommt Sandbox Seeding ins Spiel.

Wie oben erwähnt, sind lediglich Full-Sandboxen genaue Nachbildungen der Produktionsorganisation. Alle anderen müssen mit Dummy-Daten gefüllt sein, um als akkurate Staging-Umgebung verwendet werden zu können. Dieses Auffüllen der Sandbox mit Daten wird als Sandbox Seeding bezeichnet.

Probleme beim Salesforce Sandbox Seeding

Leider kommt es beim Sandbox Seeding zu einer Reihe von Problemen, z. B.:

  1. Es kann unheimlich zeit- und arbeitsintensiv sein. Relevante aktuelle Daten in der Sandbox sind für die Ausführung akkurater Tests ausschlaggebend. Es kann jedoch sehr mühsam sein, entsprechende Informationen zu finden und einzutragen, und beispielsweise Beziehungen zwischen über- und untergeordneten Datensätzen aufrecht zu erhalten. Das ist kompliziert und viel manuelle Arbeit ist nötig.
  2. Es kann schwierig sein, die Datenkonsistenz beizubehalten. Um sicherzustellen, dass die beiden Umgebungen übereinstimmen, müssten Sie Ihr eigenes Change-Management manuell durchführen, um sicherzustellen, dass Ihre neuen Daten, nutzerdefinierten Metadaten usw. regelmäßig sowohl in der Live- als auch in der Test-Umgebung bereitgestellt werden – das ist anfällig für Fehler. Die Sicherstellung der Datenkonsistenz ist schon mühsam; noch schlimmer ist allerdings die Suche nach der Unstimmigkeit zwischen den beiden Organisationen, wenn Sie bemerken, dass etwas nicht passt.
  3. Es kann teuer werden. Der Unterhalt mehrerer Sandboxen gleichzeitig kann teuer sein, d. h. Sie müssen entweder Ihren Plan aufstocken oder jedes Mal den Seeding-Prozess durchführen, wenn Sie einen neuen Workflow, eine neue Anwendung oder eine neue Funktion testen möchten.

Die Nutzung realer Daten ist die einzige Möglichkeit, um sicherzustellen, dass sich Ihre getesteten Funktionen in der Produktionsorganisation genauso verhalten und ist deshalb wichtig. Dennoch können diese Herausforderungen die Entwicklung einer akkuraten Sandbox nahezu unmöglich erscheinen lassen.

Optimieren der Sandbox-Entwicklung

Zum Glück gibt es Tools, mit deren Hilfe sich die Sandbox-Entwicklung optimieren lässt. Die Nutzung einer Sandbox-Vorlage ermöglicht Ihnen beispielsweise das Seeding bestimmter Objekte oder Daten, die Sie in die Sandbox kopieren möchten. So kann der Prozess beschleunigt und genau die Sandbox-Testumgebung erstellt werden, die Sie benötigen.

Mit Out-of-Place-Wiederherstellungen können Sie das Sandbox Seeding vollständig überspringen, da sie Ihnen die Erstellung exakter Nachbildungen Ihrer Organisation ermöglichen, ohne dass die manuelle Erstellung von Dummy-Daten oder der Kauf einer Full-Sandbox-Lizenz anfallen.

Einige Salesforce-Backup-Anbieter bieten diese Funktionen zusätzlich zu Ihren Sicherungs- und Wiederherstellungsdiensten an. Zum Beispiel bietet Cloud Backup von AvePoint zusätzlich zur Sicherung und Wiederherstellung kostenlose Sandbox-Vorlagen und Out-of-Place-Wiederherstellung, wodurch Sie genau die Sandbox erhalten, mit der Sie Ihre Workflows, Trigger und Ereignisse so testen können, wie sie in der Produktionsorganisation funktionieren würden.

Cloud Backup entlastet darüber hinaus Ihre Administratoren mit Funktionen wie delegierter Administration. Administratoren verfügen über die Option, Seeding-Berechtigungen über rollenbasierte Zugriffskontrollen zu gewähren, um den Nutzern die Möglichkeit zu geben, neue Vorlagen zu erstellen oder bestehende Vorlagen zu bearbeiten.

Durch die Optimierung Ihres Sandbox-Aufbaus können Sie sämtliche Tests, Entwicklungen, Fehlerdiagnosen und Schulungen vereinfachen und beschleunigen und gleichzeitig Ihre Administratoren entlasten.

Fazit

Die Einführung von Änderungen, neuen Anwendungen und Aktualisierungen in die Produktionsorganisation ist zwar unerlässlich, aber auch mit Risiken behaftet. Salesforce Sandboxes unterstützen Sie durch die Bereitstellung einer akkuraten Testumgebung für die Entwicklung, das Testen und die Fehlerdiagnose dabei, die Risiken zu verringern. Das Wichtigste ist allerdings: Sandboxen bieten Ihnen diese Möglichkeiten, ohne Ihre eigentlichen Daten zu gefährden, da die Produktionsorganisation sauber und sicher bleibt.

Sandboxen sind zwar sehr nützlich, ihre Erstellung und Entwicklung kann für Administratoren und Entwickler jedoch sehr belastend sein. Um den größtmöglichen Mehrwert zu erzielen, sollten Sie externe Lösungen zur Prozessoptimierung in Erwägung ziehen.

Vermeiden Sie Fehler in Ihrer Salesforce-Organisation durch die Erstellung einer möglichst präzisen Sandbox. Fordern Sie Ihren Demo-Termin an oder gehen Sie zu Salesforce AppExchange, um mehr über Cloud Backup von AvePoint – die führende Lösung im Bereich Multi-SaaS-Backup – zu erfahren.


Lesen Sie auch unsere folgenden Beiträge zum Thema Salesforce: 

Leitfaden für Backup & Wiederherstellung Ihrer Salesforce-Daten – AvePoint Blog

Dynamics 365 oder Salesforce: Was ist das richtige CRM-System für Ihr Unternehmen? – AvePoint Blog

Salesforce stellt Datenwiederherstellung ein – Notwendigkeit von Drittanbieter-Backup-Lösungen – AvePoint Blog

More Stories