Start Office 365 Updates für AvePoint Cloud Updates – wir feiern die March Madness!

Updates für AvePoint Cloud Updates – wir feiern die March Madness!

Weitere spannende Artikel über vergangene Avepoint Updates finden Sie beispielsweise hier: 

Top 5 Updates der AvePoint Cloud im Juli

3 neue SharePoint-Updates und -Funktionen


Endlich ist es wieder so weit – Anfang dieses Monats startet die „March Madness“ im US-Basketball. Unsere Experten haben sich davon inspirieren lassen und stellen Ihnen die neuesten Updates für AvePoint Cloud vor, auf die wir im März setzen.

Achtung, Achtung: Neues Produkt! Wir stellen vor: Entrust

Entrust eröffnet umfassende Zugriffs- und Steuerungsmöglichkeiten für das SaaS-Management virtueller oder mehrerer Tenants. Skalieren und transformieren Sie die Verwaltung Ihrer Microsoft 365-Tenants in einer zentralen Ansicht, die Ihnen Zugriff auf Berichte, die Verwaltung von Cloud-Dienstobjekten, Workflows, die Sicherheitsverwaltung und vieles Weitere bietet. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie, wie Entrust Ihre Organisation bei der Skalierung und dem Umbau Ihrer Verwaltung von Microsoft 365 unterstützen kann. Melden Sie sich außerdem für unser Webinar am 24. März an, in dem wir erläutern, wie Sie die Verwaltung von Microsoft 365 auf die Anforderungen Ihrer Organisation zuschneiden können.

Was gibt es Neues zu Cloud Backup für Microsoft 365?

Die Zahl der Ransomware-Angriffe steigt und für Organisationen entwickelt sich das Thema zunehmend zu einer der größten Sicherheitsbedrohungen. In dieser Version haben wir Widerstandsfähigkeit gegenüber Ransomware-Angriffen in Cloud Backup für Microsoft 365 eingebaut. Ab sofort ist Cloud Backup in der Lage, ungewöhnliche Vorkommnisse zügig zu erkennen und zu untersuchen und das System daraufhin schnell auf einen sicheren Stand zurückzusetzen, sodass die Produktivität der Anwender möglichst wenig beeinträchtigt wird. In diesem Blogbeitrag finden Sie ausführlichere Informationen über die Erkennung von Ransomware mit Cloud Backup. Neu sind außerdem flexible Aufbewahrungsrichtlinien, dank derer Backup-Daten nun auch für kürzere Zeiträume als ein ganzes Jahr aufbewahrt werden können, sowie der Schutz für Hubwebsite-Verbindungen, mit dem die Verbindungen von Hubwebsites bei einer Wiederherstellung der zugehörigen SharePoint-, Gruppen-, Yammer- und Teams-Websites künftig aus der Wiederherstellung ausgenommen werden können.

Was gibt es Neues zu Cloud Backup für Google Workspace?

Die Art und Weise, wie wir Daten wiederherstellen, die „Mit mir geteilt“ wurden, hat sich geändert. Künftig werden solche Daten nur noch bei dem Eigentümer des entsprechenden geteilten Links wiederhergestellt und nicht mehr in den „Mit mir geteilt“-Dateien aller Anwender.

Was gibt es Neues zu Cloud Backup für Salesforce?

Die Wiederherstellung mehrerer Objekte läuft künftig fünfmal schneller als zuvor! Außerdem gibt es einen neuen Wiederherstellungsmodus für eine beschleunigte Wiederherstellung, der für einmalige oder dringende Fälle gedacht ist, in denen eine Expresswiederherstellung erforderlich ist. Zwar können in diesem Modus Datendopplungen nicht ausgeschlossen werden, dafür wird das Tempo beim Abgleich mit Salesforce-Daten aber deutlich erhöht.

Sind Sie auf die Zeit vor, während und nach einem Ransomware-Angriff vorbereitet? Hier erfahren Sie, wie Cloud Backup Sie dabei unterstützen kann!

Was gibt es Neues in Cloud Governance?

Um sicherzustellen, dass für Gastnutzer jederzeit eine Person zuständig ist, wurde ein Auswahlprozess für Ansprechpersonen für Gastnutzer eingeführt, mit dem ein Ersatzkontakt eingesetzt werden kann, wenn die ursprüngliche Ansprechperson eines Gastnutzers in Azure AD nicht mehr aktiv ist. Darüber hinaus ist ab sofort ein neuer Dienst für Änderungen an den Einstellungen von privaten Kanälen verfügbar (Change Private Channel Setting), mit dem Self-Service-Änderungsanfragen für private Kanäle von Microsoft Teams gestellt werden können. Die aktuelle Version bringt außerdem einige Änderungen am Erneuerungsprozess mit sich: Cloud Governance pflegt künftig für alle an dem Erneuerungsprozess beteiligten Elemente einen Überwachungsverlauf, auch wenn keine Änderungen vorgenommen wurden. Diesen Überwachungsverlauf können Sie in eine übersichtliche Excel-Datei exportieren.

Sie suchen nach Möglichkeiten, den Umgang Ihrer Organisation mit Microsoft 365-Governance zu verbessern? In diesem Blogbeitrag erhalten Sie wertvolle Informationen zum Thema Eigentümerschaft.

Was gibt es Neues in Cloud Records?

Cloud Records präsentiert sich mit einer komplett neuen Nutzeroberfläche im frischen und zeitgemäßen Anstrich, die den Look eines modernen Arbeitsplatzes aufgreift. An der Kernfunktion von Cloud Records hat sich nichts geändert, wohl aber an der Interaktion zwischen Anwender und System. Zudem werden mit einigen Neuerungen in puncto Nutzerfreundlichkeit auch weitere Verbesserungen bei der Verwaltung physischen Schriftguts erzielt und Admins erhalten mit dieser Version die Möglichkeit, zusätzlich zu den herkömmlichen physischen Optionen nutzerdefinierte Container zu erstellen. Endnutzer wiederum können geliehene Elemente nun wieder an ihren Ursprungsort zurückbringen.

In diesem On-Demand-Webinar erfahren Sie, wie Sie das herkömmliche Informationsmanagement erheblich vereinfachen und nebenbei die Produktivität der Anwender erhöhen.

Was gibt es Neues in Cense?

Neue Such- und Filterfunktionen ermöglichen Ihnen die Verwaltung mehrerer Anwender, die ein und demselben Abonnement zugeordnet sind. Um mehrere Anwender gleichzeitig zu einem Abonnementtyp hinzuzufügen bzw. aus diesem zu entfernen, können Sie Abonnements mit mehreren Anwendern künftig auf einmal bearbeiten. Zudem erhalten Sie künftig intelligente Lizenzvorschläge von erweiterten Berichterstattungsfunktionen, mit denen Sie Einsparpotenziale ausschöpfen und Ihre Lizenzinvestitionen bestmöglich nutzen können.

Brauchen Sie Hilfe bei der Verwaltung von Microsoft 365-Lizenzen? Klicken Sie hier, um zu erfahren, wie AvePoint Cense den Prozess so nahtlos wie möglich gestalten kann.

Was gibt es Neues in Policies?

Die neue Regel zur Einschränkung „verwaister“ Anwender (Orphaned User Restriction) hilft Ihnen dabei, nach Anwendern oder Gruppen zu scannen, die in Azure AD deaktiviert oder daraus entfernt wurden, und diese Daten regelmäßig zu bereinigen. Mit der neuen Richtlinie für die Durchsetzung von Websitekontingenten (Site Quota Enforcement) können Sie den maximalen Speicherumfang von Websitesammlungen festlegen, um sicherzustellen, dass Kontingente jederzeit eingehalten werden. Mit der neuen Regel zur Erzwingung von Eigentümerschaft wiederum (Ownership Enforcement) können Sie Anwender festlegen, die Eigentümer von Gruppen oder Teams werden sollen. Über die Integration von Cloud Governance profitieren Sie zudem von der neuen Regel zur Einschränkung von Löschvorgängen von Gruppen/Teams (Groups/Teams Deletion Restriction): Durch die Regel entfällt die Notwendigkeit der Überwachung von Löschvorgängen, die von App-Profilen und Servicekonten vorgenommen werden, welche von AvePoint Online Services genutzt werden.

Neue Unterstützung für private Kanäle! Künftig können Richtlinien auf Inhalte angewandt werden, die von privaten Kanälen erstellt und verwaltet werden, um beispielsweise die Erstellung oder das Löschen von Inhalten zu beschränken, Direktfreigaben zu verhindern und vieles mehr. Dank der neuen Integration von Cense wird bei einem Verstoß von Mitarbeitenden gegen eine mit Cense im Zusammenhang stehende Richtlinie nun zudem automatisch der oder die Vorgesetzte per E-Mail über den Verstoß informiert. Darüber hinaus können Sie bei der Nutzung von Cense-Regeln für eine proaktive Lizenzverwaltung mittels neuer Metadaten-Filterfunktionen nunmehr nach bestimmten Nutzergruppen filtern.

Was gibt es Neues in Insights?

Mit Blick auf eine einfachere Verwaltung externer Anwender werden im Dashboard der externen Anwender (External User Dashboard) wichtige Informationen und Angaben künftig hervorgehoben, damit etwaige Filter schneller ins Auge fallen und ein Abgleich mit der Gruppe aller externen Anwender in Azure AD möglich ist. Da externe Anwender nicht nur über direkte Berechtigungen in Projekte aufgenommen werden, wurde in Insights ein Filter für Gruppen mit externen Anwender ergänzt, sodass Sie indirekt erteilte Berechtigungen ermitteln können. Außerdem kann in Insights künftig ein zusammenfassender Bericht über externe Anwender exportiert werden.

In diesem On-Demand-Webinar erklären wir Ihnen, wie Sie mithilfe des Risikoanalyse-Tools von AvePoint in Kombination mit Policies & Insights Schlupflöcher in Ihrer M365-Umgebung aufspüren.

Was gibt es Neues in Confide?

Neu angelegte Aufgaben werden Ihnen ab sofort direkt auf dem Confide-Dashboard angezeigt. Außerdem wurde eine neue Insights-Seite hinzugefügt, der Sie genau entnehmen können, wie es um Ihr Projekt und dessen Fortschritt steht, einschließlich der zugehörigen Dokumente, der wichtigsten Beiträge, Trends u. v. m. Das Anlegen neuer Projekte machen wir Ihnen mit Standardvorlagen nun einfacher denn je, damit Sie sofort loslegen können.

Erfahren Sie mehr darüber, wie verschiedene Organisationen mit Confide, der VDR-Lösung von AvePoint, eine sichere Umgebung für die Zusammenarbeit bei Fusionen und Übernahmen schaffen.

MSPs – auch für dafür haben wir eine Lösung!

Auf der aktualisierten „Customer Directory“-Seite von AvePoint gibt es nun neue Spalten für den Produkt- und den Lizenztyp. Über die Schaltfläche für die Einführung neuer Produkte können Sie Ihren Kunden neue Produkte nun noch schneller zur Verfügung stellen. Darüber hinaus erhalten Sie beim Ablauf von Kundenlizenzen künftig sieben Tage vor dem vorläufigen Löschen der Kundendaten eine Benachrichtigung. Außerdem haben wir die Funktionen von Elements Pro ausgebaut: Künftig können auf der Ebene des „Customer Directory“ Vorlagen für mehrere Tenants aktiviert werden. In Szenarien wie dem Onboarding neuer Kunden oder bei Änderungen an Teams, OneDrive und dem Arbeitsbereich lassen sich Änderungen bei Tenants mithilfe der neuen, einfachen Vorlagenbereitstellung deutlich effizienter vornehmen als mit einzelnen, manuellen Bearbeitungsschritten an verschiedenen Stellen.

Haben Sie sich bereits im AvePoint-Kundenportal angemeldet? Hier erhalten Sie Zugang zu Nutzerhandbüchern, Versionshinweisen, Videoanleitungen, kostenlosen Testversionen und vielem mehr! Die Informationen, die Sie für diese Release-Version benötigen, finden Sie schnell und komfortabel über das Portal. Die Anmeldung ist einfach – und die Orientierung im Portal noch einfacher!


Bleiben Sie über das Neueste von AvePoint auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Blog.

Exit mobile version