StartBackupGoogle Backup & Sync vs. Google Drive for Desktop: Was ist der...

Google Backup & Sync vs. Google Drive for Desktop: Was ist der Unterschied?

Sie wollen mehr über Google Backup erfahren? Sehen Sie sich diese Beiträge an:


Google kündigte vor Kurzem eine einheitliche Synchronisierungslösung für alle seine Nutzer an, die Drive for Desktop heißt. Mit diesem Tool werden Herausforderungen des IT-Managements angegangen, die aus der Verwirrung der beiden Vorgänger-Tools, der Synchronisierungslösungen Drive File Stream und Backup & Sync entstanden sind.

Drive File Stream entspricht im Grunde Drive for Desktop. Für Nutzer von Backup & Sync gibt es jedoch einige wichtige Unterschiede (und Ähnlichkeiten) zwischen den früheren Funktionen und den aktuellen Funktionen von Drive for Desktop.

Google Backup & Sync vs. Google Drive for Desktop

Google Backup & Sync sowie Drive for Desktop verfolgen im Wesentlichen dasselbe Ziel: Sie stellen eine Synchronisierungslösung zur Verfügung, mit der Nutzer deutlich komfortabler auf ihre Dateien zugreifen können.

Während Backup & Sync hauptsächlich zur Synchronisierung und zum Speichern von Drive-Dateien lokal auf dem Computer verwendet wird, streamt Drive for Desktop all Ihre Inhalte aus der Cloud.

Bei näherer Betrachtung werden Sie feststellen, dass beide zwar Wert auf einen bequemen Dateizugriff legen, Drive for Desktop jedoch einen größeren Schwerpunkt darauf legt, dass die Nutzer besser in der Cloud arbeiten können, Außerdem bietet es größere Granularität in Bezug auf die Synchronisierungsfunktionen und ermöglicht eine bessere Kontrolle über Ihre Cloud-Inhalte.

Ordnersynchronisierung vs. Dateisynchronisierung

In Backup & Sync können Sie lediglich Ordner auswählen, die auf Ihrem Computer zur Verfügung stehen und auf die offline zugegriffen werden kann. Drive for Desktop ermöglicht die Offline-Synchronisierung von Dateien. Dies kann über zwei Funktionen erfolgen:

  • Spiegeln: Wenn Sie Dateien spiegeln, ist es im Grunde so, als hätten Sie alle Ihre Inhalte in zwei Bereichen, auf die Sie zugreifen können – online und offline -, wobei alle Dateien offline verfügbar sind und jede Änderung online synchronisiert wird. Sie können jederzeit auf die Dateien zugreifen, und Sie müssen die Drive for Desktop-App nicht fortlaufen lassen, um die Dateien zu öffnen, da sie direkt auf Ihrem Computer abgerufen werden können.
  • Streamen: Wenn Sie streamen, werden Ihre MyDrive-Dateien in der Cloud gespeichert, und Sie müssen auswählen, welche von ihnen offline verfügbar sein sollen und möglichst wenig Festplattenspeicherplatz beanspruchen.

Um auf alle Ihre Dateien zuzugreifen, auch auf die offline Verfügbaren, muss die Drive for Desktop-App fortlaufen. Sie können auch wählen, ob bestimmte Computerdateien mit der Online-Version synchronisiert werden sollen oder ob Sie möchten, dass die Verbindung unterbrochen wird.

In der folgenden Tabelle aus einem Google-Supportdokument werden die Hauptunterschiede zwischen Spiegeln und Streamen erläutert:

Löschvorgänge synchronisieren

In Backup & Sync können Sie auswählen, dass Löschvorgänge nicht zwischen Ihrem Computer und Google Drive synchronisiert werden sollen. Das heißt, es befindet sich immer eine Kopie der Datei oder des Ordners an einem Speicherort, wenn die Datei oder der Ordner am anderen Speicherort gelöscht werden.

Wenn Sie Ihre Dateien in Drive for Desktop spiegeln, wird jede Änderung an den Dateien sowohl in den Online- als auch den Offline-Versionen synchronisiert. Das bedeutet, dass auch Löschvorgänge berücksichtigt werden. Wenn Sie also eine Kopie löschen, werden beide Kopien entfernt.

Wenn Sie sich jedoch für das Streaming entscheiden, können Sie Ihre Online- und Offline-Dateiversionen voneinander trennen, indem Sie Ihre Datei (per Drag & Drop oder Copy & Paste) auf Ihrem virtuellen Laufwerk speichern. Auf diese Weise werden Änderungen und Löschungen in Ihren Dateien oder Ordnern nicht synchronisiert, und Sie können eine Kopie behalten, selbst wenn Sie die Datei entweder auf Ihrer Festplatte oder auf Ihrem virtuellen Laufwerk löschen.

Backup über Google Photos

Wenn Sie Ihre Dateien über Backup & Sync in Google Photos sichern möchten, müssen Sie sie sowohl in Google Drive als auch in Google Photos speichern.

Das heißt, wenn Sie einen Ordner, der hauptsächlich Videos oder Fotos enthält, in Google Photos hochladen, müssen Sie denselben Ordner auch in Google Drive hochladen, damit Ihre Dateien auch ordnungsgemäß in der Cloud gespeichert werden.

In Drive for Desktop können Sie jedoch auswählen, ob Sie Ihre Dateien nur in Google Photos sichern, sie mit Google Drive synchronisieren wollen – oder beides.

Falls Sie sich jedoch dafür entscheiden, Ihre Dateien nur in Google Photos zu sichern, werden vorgenommene Änderungen nicht synchronisiert. Wenn Sie Dateien in Google Photos bearbeiten oder löschen, werden die Änderungen in der Offline-Version nicht übernommen. Wenn Sie die Datei offline bearbeiten, wird die Datei als neue Datei in Google Photos hochgeladen.

Wenn Sie allerdings beschließen, die Dateien sowohl mit Google Drive zu synchronisieren als auch in Google Photos zu sichern, wird mehr Google-Speicherplatz und Netzwerkbandbreite verbraucht, da die Dateien zweimal an verschiedenen Speicherorten hochgeladen werden.

Weitere Unterschiede

Bei den oben genannten Punkten handelt es sich um die wichtigsten Unterschiede, da sie die Speicher-, Zugriffs- und Synchronisierungsfunktionen betreffen. Im Folgenden finden Sie eine Tabelle von Google, die weitere Unterschiede auflistet:

Umstellung auf Drive for Desktop: Was Admins tun können

Ab dem 21. Oktober können sich Nutzer von Backup & Sync nicht mehr bei ihren Konten anmelden. Wenn Sie noch nicht zu Drive for Desktop gewechselt haben, werden Ihre Inhalte möglicherweise erst dann synchronisiert, wenn Sie Ihr Konto damit verbinden.

Sobald die neuen Funktionen verfügbar sind, werden Administrationskontrollen über Registrierungsschlüssel bereitgestellt. Die Unterstützung Ihrer Nutzer bei der Umstellung während dieses Zeitraums ist entscheidend, um sicherzustellen, dass die Dateien nach der Bereitstellung von Drive for Desktop weiterhin synchronisiert werden können. Dabei ist auch der verfügbare Speicherplatz zu berücksichtigen, da Ihre Dateien erst dann synchronisiert werden, wenn ausreichend Speicherplatz vorhanden ist.

Wenn Sie sich für die Umstellung entscheiden, jedoch einige Funktionen von Drive for Desktop nicht aktivieren möchten, wie z.B. das Spiegeln lokaler Ordner und das Sichern von Dateien aus externen Laufwerken und Geräten, können Sie die Einstellungen in der Admin-Konsole im Bereich „Drive for Desktop“ konfigurieren.

Datenkontrolle: Reicht Drive for Desktop aus?

Drive for Desktop konzentriert sich auf die Cloud als Hauptspeicher für Inhalte und bietet den Nutzern durch seine Synchronisierungsfunktionen einen bequemen Dateizugriff. Es ist definitiv eine Lösung, die Ihnen helfen kann, Platz auf Ihrem Computer zu sparen, aber wie genau kann sie Ihnen beim Schutz Ihrer Cloud-Daten helfen? Gibt sie Ihnen wirklich die benötigte Kontrolle?

Google hat kürzlich neue Änderungen an seinen Speicherrichtlinien angekündigt. Google Photos und die Daten anderer Anwendungen in Ihrem Google-Workspace werden nun auf den Speicherplatz Ihres Google-Kontos angerechnet, während dies zuvor ausgeschlossen war.

Mit Drive for Desktop haben Sie zwar eine primäre Datensicherung für Ihre Computerdateien, aber was passiert, wenn Ihr MyDrive-Speicher sein Limit erreicht? Wie werden dann Ihre Cloud-Daten gesichert?

Für seine nativen Backup-Funktionen hat Google eine Aufbewahrungsfrist von 30 Tagen für den Papierkorb und 25 Tagen für den Spam-Ordner in Google Mail festgelegt. In diesem Blog-Beitrag erfahren Sie, warum es für den Schutz Ihrer Daten in der gesamten Google Workspace-Umgebung entscheidend ist, Gmail und den Google-Speicher zu verstehen.

Ein weiteres 25-Tage-Fenster ist für Administratoren vorgesehen, um gelöschte Inhalte wiederherzustellen, aber danach sind Ihre Daten so gut wie unwiederbringlich und keine Synchronisierungsfunktion kann sie wiederherstellen – es sei denn, Sie nutzen Backup-Tools von Drittanbietern wie Cloud Backup for Google Workspace von AvePoint.

Nutzen Sie Cloud Backup zur Sicherung wichtiger Workspace-Daten in Ihrer Google-Cloud, um Ihr Unternehmen vor Datenverlusten, Serviceausfällen und sogar Ransomware-Angriffen zu schützen.

Sorgen Sie für Datensicherheit mit automatischen und häufigen Backups, granularen und In-Bulk-Wiederherstellungsfunktionen, Aufbewahrungsfunktionen und sogar sicherem Speicher nicht nur für die Google Drive-Inhalte Ihrer Nutzer, sondern auch für Ihre Google Mail-Daten, freigegebenen Laufwerke, Kontakte und Kalenderdaten.

Mit derartigen Lösungen von Drittanbietern können Sie die Datenkontrolle und -sicherheit erzielen, die Sie für eine stressfreie Cloud-Nutzung benötigen.


Bleiben Sie auf dem Laufenden über die neuesten Cloud-Backup-Technologien, indem Sie unseren Blog abonnieren.

More Stories