StartMicrosoft Teams3 Möglichkeiten zur Steigerung der Beliebtheit von Teams

3 Möglichkeiten zur Steigerung der Beliebtheit von Teams

Seit Microsoft Teams zum ersten Mal in unseren Arbeitsalltag eingeführt wurde, hat sich viel getan. Microsoft hat fantastische Arbeit geleistet, Anregungen aufzunehmen, die Plattform agil auszubauen und verschiedenen Features und Funktionen einzubauen, ohne Teams dadurch zu überfrachten. Dennoch lässt sich die Beliebtheit von Teams noch weiter steigern.

Im Laufe des Jahres ist mir jedoch aufgefallen, dass Microsoft Teams einige wichtige Chancen verpasst hat, sich im Mainstream durchzusetzen. Teams ist eindeutig robuster als konkurrierende Anwendungen wie Zoom, aber Zoom ist nach wie vor viel weiter verbreitet – was macht also den Unterschied?

Ich habe zum Beispiel bemerkt, dass Zoom es Leuten, die nicht bereits Teil seines Ökosystems sind, im Vergleich zu Microsoft deutlich einfacher macht. Wenn Microsoft den Verbrauchermarkt genauso gut erobern will wie den Unternehmensmarkt, dann muss Teams zugänglicher werden.

Da wir alle wahrscheinlich nicht allzu bald aus dem Homeoffice zurückkehren werden und so manches Unternehmen selbst nach dem Ende der Pandemie in der einen oder anderen Form Remote-Arbeit ermöglichen wird, ist der Zeitpunkt jetzt günstig, um die Reichweite von Teams auszubauen. Microsoft kann an dieser Stelle einiges tun, um auch für Kleinunternehmen, Start-Ups und sogar für Privatpersonen interessanter zu werden. Es gibt einige Vorschläge.

Einfache Anmeldung

Zunächst sollte Microsoft Teams einige Einstiegshürden beseitigen. Momentan muss man sich als Durchschnittsnutzer manuell anmelden, ein Microsoft-Konto besitzen und einen Anmeldeprozess durchlaufen, um auf Microsoft Teams zugreifen zu können. Für den Durchschnittsnutzer, wie z. B. ein Elternteil, das sich einloggen möchte, um die Schularbeiten eines Schülers zu überprüfen, ist es wirklich umständlich, ein Konto nur für diesen Zweck zu erstellen.

Demgegenüber kann man auf der Zoom-Website einfach auf „Anmelden“ klicken und erhält verschiedene SSO-Optionen über Google oder Facebook. Nun will ich nicht behaupten, dass Microsoft in der Lage sein wird, Google-Konten zur Authentifizierung zu akzeptieren, allerdings muss es eine einfache „Zwei-Klick-Lösung“ geben, mit der Nutzer auch ohne Microsoft-Konto die Teams-Oberfläche aufrufen und ein Meeting beginnen können.

Einfacher Beitritt zu einem Meeting

Mir ist aufgefallen, dass Zooms einfaches Code-System etwas ist, das Nutzer anlockt. Jemand erstellt ein Meeting und mit einem einfachen achtstelligen Code kann jeder daran teilnehmen. Natürlich sind damit Sicherheitsbedenken verbunden, doch das menschliche Element zur Teilnahme einfach „eine Nummer zu wählen“, ist nicht zu vernachlässigen.

Teams hat bereits eine Telefonkonferenz-ID als Teil der Einladungen. Wenn Microsoft diesen Code zu einem wichtigen Bestandteil der Vereinfachung des Beitritts zu Meetings machen könnte, wäre man bei der gleichen einfachen Bedienung angelangt. Die Möglichkeit, diesen Code schnell auf der Microsoft Teams-Website einzugeben, wäre eine fantastische Ergänzung!

microsoft teams

Einfaches Veranstalten eines Meetings

Hierbei ist mir aufgefallen, dass Zoom ein „Manko“ hat, das Microsoft leicht Microsoft leicht überwinden kann. Bei Zoom können Sie, nachdem Sie ein Konto erstellt und sich angemeldet haben, sofort Meetings erstellen.

Toll! Allerdings können Sie nur ein Meeting mit 3 oder mehr Personen für maximal 40 Minuten abhalten. Nicht so toll.

Und hier bekommt Microsoft den Fuß in die Tür. Hier kann man Zoom mit den eigenen Waffen schlagen, indem man beispielsweise das gleiche Angebot mit einem Fünf-Personen-Limit verbindet. Oder noch besser: Kein Limit für das erste Meeting! Dieser Punkt allein stellt eine Speerspitze dar, mit der man die Reihen von Zoom durchbrechen kann.

Es steht außer Frage, dass Microsoft Teams die führende Kollaborationsplattform in unserem Bereich ist. Doch wenn Microsoft den gleichen breiten Anklang finden will wie seine Mitbewerber, muss es ein paar Änderungen geben. Haben Sie andere Ideen, wie die Beliebtheit von Teams gesteigert warden kann? Schreiben Sie sie unten in die Kommentare!


Abonnieren Sie unseren Blog, um jede Woche neue Infos zu Microsoft Teams zu erhalten!

Sam Valme
Sam Valme
Sam Valme is a Partner Enablement Program Manager for AvePoint Public Sector, Inc working out of our Arlington, Virginia office.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

More Stories