Unser Weg zur NASDAQ: So profitieren Vertriebspartner mit AvePoint

avepoint

In dieser Blog-Reihe „Unser Weg zur NASDAQ“ gehe ich auf einige der Wachstumstreiber ein, die AvePoint zu einem so dynamischen und spannenden Unternehmen machen. Letztes Mal habe ich erläutert, wie wir durch Produktinnovation wachsen werden. Heute befassen wir uns damit, wie Vertriebspartner ihre Umsätze mit AvePoint-Produkten steigern können.

Neben dem Direktvertrieb an Kunden gibt es im IT-Umfeld viele indirekte Vermarktungswege. Lokale Value-Added Reseller (VAR), Managed-Service-Provider (MSP), globale Systemintegratoren, Beratungsdienste, E-Commerce-Wiederverkäufer und -Vertriebshändler sowie B2B-Marktplätze – all diese Geschäftsmodelle stellen den „Vertriebskanal“ dar.

Der Vertriebskanal ist für AvePoint aus mehreren Gründen wichtig. Einer davon ist, dass seine Nutzung Wachstumsskalierung ohne die Skalierung von Kosten ermöglicht.

Der Kanal dient als Multiplikator, der AvePoint dabei hilft, seine Marktreichweite deutlich auszubauen und die Anzahl der Kunden, die AvePoint betreut, zu steigern. Unser Ziel ist es, unseren Vertriebskanal über die kommenden drei Jahre zu einem wesentlichen Bestandteil unseres Umsatzmixes zu machen.

Drei Möglichkeiten, wie Vertriebspartner ihr Geschäft mit AvePoint ausbauen können

1. Gegenseitige Profitabilität

Der wichtigste Aspekt jeder Geschäftsbeziehung ist, dass sie für beide Seiten vorteilhaft und profitabel ist. Dank unseres umfangreichen Portfolios an Lösungen für das Datenmanagement in Microsoft 365 ist AvePoint ausgezeichnet aufgestellt, um Managed-Service-Provider und andere Partner dabei zu unterstützen, durch den Verkauf unserer Lösungen Wachstum zu erzielen.

Wie ich CRN in ihrem Artikel „CEO Outlook 2021“ bereits erläutert habe, hat sich die Zahl der täglich aktiven Nutzer von Microsoft Teams seit April letzten Jahres fast verdreifacht. AvePoint bietet die umfassendsten Lösungen für das Verschieben, Verwalten und den Schutz von Daten in Microsoft 365 und Microsoft Teams, die derzeit auf dem Markt zu haben sind.

Insbesondere die Kollaborationssicherheit ist eine enorme Chance für AvePoint-Partner, die Microsoft 365-Umgebungen, die viele ihrer Kunden überstürzt eingeführt haben, um Remote-Arbeit zu ermöglichen, abzusichern. AvePoints Lösung Policies and Insights bietet im Vergleich zu allen Wettbewerbern unübertroffene Einblicke und Sicherheit in Microsoft 365 und Microsoft Teams.

Eine weitere Möglichkeit, die AvePoint seinen Partnern zur Profitsteigerung mit unseren Lösungen bietet, ist der Ausbau und die Skalierung ihrer Service-Wirtschaft. Monatlich wiederkehrende Umsätze sind fantastisch, aber noch besser ist es, wenn sich ermöglicht durch unsere Lösungen noch wertvolle Serviceaufträge zu ihnen gesellen, die für zusätzliche Umsatzströme mit guten Margen sorgen.

2. Erweiterung des Partnergeschäfts mit Spitzentechnologie und exzellentem Support

Als größter Anbieter von Datenmanagement-Lösungen für Microsoft 365 möchten wir unseren Vertriebspartnern ermöglichen, ihr Geschäft mit unserer globalen SaaS-Plattform auszubauen. Wir haben eine robuste Cloud-Infrastruktur aufgebaut, die sich über mehr als ein Dutzend globale Rechenzentren erstreckt und über führende Sicherheitsmerkmale verfügt:

Verschiedene Partner weltweit haben die digitale Transformation ihrer Kunden mit unseren Lösungen ermöglicht. So war beispielsweise CMIT Solutions of Cleveland Northeast and Northwest (CMIT CNN), ein Managed-Service-Provider, an einem Migrationsprojekt mit einem Kunden im Medizinbereich beteiligt. Geschäftsausfälle waren keine Option und die Zeitfenster für die Migration waren knapp bemessen.

Sie verwendeten das Migrationstool eines Mitbewerbers und erlebten eine böse Überraschung. Es war nicht in der Lage, OneDrive und SharePoint von der Quelle (GoDaddy) in den Ziel-Tenant zu migrieren. Also wurden nur die E-Mails migriert und der Prozess unterbrochen. Schlimmer noch, dieses Problem stand nicht in der Dokumentation und das CMIT CNN-Team konnte niemanden erreichen, als es den Support des Anbieters um Hilfe bat.

Probleme wie diese kosten die Partner Geld und schaden ihrem Ruf bei den Kunden. Für AvePoint sind das inakzeptable Ergebnisse. Glücklicherweise war der nächste Anruf von CMIT CNN bei AvePoint. In den Worten des Partners:

„Bei AvePoint stand sofort ein erfahrener Vertriebs- und Lösungstechniker zur Verfügung. Sie stellten keine nutzlosen Fragen und gingen davon aus, dass wir den Zeitplan einhalten mussten, den wir ihnen darlegten“, freute sich Kyle Ludwick, Geschäftsführer von CMIT Solutions CNN. „Wir kauften das Tool, konfigurierten es für OneDrive, SharePoint und Exchange und konnten am selben Tag innerhalb von vier bis fünf Stunden die Migration abschließen, an der die Lösung des anderen Anbieters gescheitert war. Der Kunde war hochzufrieden. All die Schwierigkeiten hinter den Kulissen waren ihm gar nicht aufgefallen; er hatte nur festgestellt, dass wir unseren Zeitplan ohne technische Fehler nach dem Go-Live eingehalten hatten.“Neben unseren erstklassigen Technologielösungen sind wir bei AvePoint auch besonders stolz auf unseren Rund-um-die-Uhr-Kundensupport. Bei AvePoint liegen uns unsere Partner am Herzen und wir sind stets bereit, sie zu unterstützen und für ihren Erfolg noch einen Schritt weiterzugehen. Das ist ein Versprechen von mir an all unsere Partner und Kunden.

3. AvePoint-Branchenexperten an ihrer Seite

Unsere Vertriebspartner profitieren von unsererm Fachwissen, unserer Erfahrung und unserer Beziehung zu Microsoft. Wir pflegen eine sehr enge, symbiotische Beziehung zu Microsoft und entwickeln gemeinsam mit ihnen Innovationen zum Nutzen unserer Partner. Wir sind nicht nur der weltweite Top-Co-Selling-Partner für Microsoft Teams, sondern wurden auch fünfmal als „Microsoft Partner of the Year“ ausgezeichnet. Darüber hinaus haben wir mehrere Microsoft Regional Directors (RDs) und Most Valuable Professionals (MVPs) in unseren Reihen und wir gehören zu den wenigen Partnern, die in Microsofts verschiedenen Beratungsgremien vertreten sind.

Wenn wir sagen, dass wir unseren Vertriebspartnern dabei helfen möchten, zu wachsen, dann lassen wir unseren Worten auch Taten folgen. Wir haben bereits mehrere wichtige Neueinstellungen im Kontext des Ausbaus unseres Vertriebskanals öffentlich gemacht, darunter einen neuen Vertriebschef und Senior VP of Channel Marketing.

Zusätzlich zu unseren Channel-Leadern haben unsere Vertriebspartner Zugang zu unseren Teams für Markenerfahrung, Produktinnovation und Kundenerfolg, die sie bei der Skalierung ihres Geschäfts unterstützen.

Die Chancen für unsere Vertriebspartner sind groß

Mit dem zunehmenden Ausbau unserer Vertriebspräsenz wird sich auch das Go-to-Market-Modell von AvePoint weiterentwickeln. Wir glauben, dass AvePoint immer die neuesten und besten Lösungen, ein offenes Ohr und den bestmöglichen Kunden- und Partnersupport haben wird. Denn das ist und bleibt ein Rezept für Wachstum und Erfolg.

Ich lade alle Vertriebspartner ein, uns auf diesem Weg zu begleiten!


Bleiben Sie über das Neueste von AvePoint auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Blog.

Vorheriger ArtikelMicrosoft 365 Sicherheit: Policies & Insights (PI)-Updates
Nächster ArtikelMicrosoft Teams-Datenlecks, die behoben werden müssen
Dr. Tianyi (TJ) Jiang oversees product strategy and business development for AvePoint’s global businesses, and is one of the main architects in guiding AvePoint’s evolution to become a Collaboration Enabler, focusing on helping enterprises in their digitization journey to enable employees to collaborate with confidence. Prior to co-founding AvePoint, TJ’s career focus was on designing and implementing fix-income trading systems, global equity program trading platforms, credit risk modeling, and conducting research in Data Mining. A recipient of Ernst & Young’s Entrepreneur of the Year award in New Jersey in 2010, TJ received both B.S. and Masters in Electrical and Computer Engineering from Cornell University, and a Master of Philosophy and PhD in Data Mining from Department of Information Systems, Operations Management, and Statistics, Stern School of Business, New York University.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here