Microsoft Teams-Integrationen und was ihre Vorteile sind

microsoft teams

Neu in Teams? Erfahren Sie in unserem Webinar „Tailoring Microsoft Teams For Maximum Productivity“ noch heute, wie Sie das Beste aus der Plattform herausholen können!


Für Mitarbeitende, die ihren Arbeitstag beginnen, ist Microsoft Teams so etwas wie der Eingang. Sobald sie die Anwendung geöffnet haben, erhalten sie Zugriff auf Tools, Dienste und Kollaborationsfunktionen, die auf sie zugeschnitten sind und mit ihrer Arbeit zusammenhängen. Mit Teams erhalten sie Zugriff auf Dienste, die in verschiedene Systeme integriert sind (firmenintern oder extern bei Dritten) und die sie direkt in der Teams-Benutzeroberfläche verwenden können. Ob es um Verkauf, Aufträge, Wartung oder Prozesse (Urlaubsanträge, Vorstellungsgespräche, Genehmigungen) oder einfach nur um die Arbeit an Entwürfen und Dokumenten (Zusammenarbeit, Dateien, Gespräche) geht, alles geschieht über eine einzelne Benutzeroberfläche von einem beliebigen Gerät aus in Microsoft Teams.

Das mag zunächst wie Zukunftsmusik klingen, doch es ist bereits Realität und läuft in verschiedenen Unternehmen in aller Welt exakt so ab. In Teams eingebundene Anwendungen und Integrationen ermöglichen die Verteilung von Anwendungen, Automatisierungen und anderen verfügbaren Funktionen auf der Grundlage der Rolle eines Nutzers. Teams ist bereits viel mehr als nur die Arbeit an Dokumenten und die Durchführung von Besprechungen: Es ist ein zentraler Anlaufpunkt für die (gemeinsame) Arbeit.

microsoft teams

Mit Microsoft Teams wird die Nutzung integrierter Dienste zum Kinderspiel

Wenn Nutzer sich bei Teams anmelden, stehen alle Apps und Funktionen, die sie benötigen, in der Plattform bereits zur Verfügung. Sehr oft erweitern diese Apps Teams auf natürliche Weise, sodass alles nahtlos erscheint und nicht wie unterschiedliche „zusammengewürfelte“ Oberflächen. Das verkürzt die Lernkurve und sorgt dafür, dass neue Tools schneller genutzt werden und Nutzer früher davon profitieren.

Wenn Ihre unternehmenseigenen Anwendungen in die Teams-Oberfläche eines Mitarbeiters integriert werden, hat das einen weiteren Vorteil: Mitteilungen von Backend-Diensten können direkt in den Aktivitätsfeed des Teams übernommen werden. Auf diese Weise sieht der Nutzer den Kontext (über zusammenfassende Nachrichten) und kann umgehend auf die Nachricht reagieren, da er direkt an die Stelle des Chats oder der Anwendung gebracht wird, mit der er interagieren muss.

Der zentrale Aspekt von Teams ist die Möglichkeit, „alles“ in einer einzigen Benutzeroberfläche tun zu können. Dies führt dazu, dass weniger zwischen Anwendungen hin- und hergeschaltet und auf Benachrichtigungen reagiert werden muss, was bedeutet, dass die Nutzer produktiver sind und Zeit sparen, da sie sich nicht bei verschiedenen Anwendungen an- und abmelden müssen. Sie erledigen einfach alles innerhalb von Teams!

Power-Plattform ❤ Microsoft Teams

Die Notwendigkeit, Anwendungen schnell zu entwickeln und bereitzustellen, ist größer denn je. Organisationen, Abteilungen und Teams haben ihre ganz eigenen Bedürfnisse, und die sich verändernde Welt macht es erforderlich, dass dies schnell in Anwendungen und Prozessen berücksichtigt wird. Als Low-Code-Lösung baut die Power-Plattform auf dem „Teams als Plattform“-Konzept auf und stellt wichtige Bausteine zur Verfügung, mit denen Power-User und Citizen Developer ihre geschäftlichen Kenntnisse in funktionierende Anwendungen verwandeln können. Das Konstruieren des Ergebnisses von der Vision bis zur Realität in Microsoft-Teams hilft den Anwendern, diese Tools mit einer sehr geringen Lernkurve zu übernehmen.

Einige Fähigkeiten, die Power Platform Teams bietet, sind die Automatisierung von Aufgaben und Datenverarbeitung und die Möglichkeit, kontextsensitive Anwendungen auf Team-Ebene sowie vollständige Power-Apps-Anwendungen zu entwickeln.

Verschiedene Lösungen können intern oder mit ein wenig Unterstützung durch unsere Berater entwickelt werden. Doch je größer der Teams-Tenant wird, desto formeller und gelenkter muss die Entwicklungskurve sein. Das Schöne an der Power-Plattform ist die Skalierbarkeit von der Steigerung der persönlichen Produktivität bis zu unternehmensweit eingesetzten Lösungen, die von den firmeneigenen Administratoren verwaltet, betreut und bereitgestellt werden. Ziemlich super, würde ich sagen!

Reduzieren Sie mit Bots die Support-Belastung

Wie wäre es mit der Erstellung intelligenter Bots mit Power Virtual Agents, die Ihr Support-Team entlasten können?

Es ist kein Geheimnis, dass wichtige Support-Teams wie die Personalabteilung und die IT laufend mit allerhand Fragen und Prozessen bombardiert werden. Was sind unsere Vorteile? Wo melde ich meine Spesen? Meine Maus funktioniert nicht; wie bekomme ich eine neue? Und die Liste geht weiter und weiter.

Eine vernünftige Wissensbasis mit intelligentem Sprachverständnis kann einen großen Teil dieser Fragen beantworten.

Wenn es um Routinefälle wie die Behebung von Computerproblemen mit Fragen und das Abrufen von Infos aus Backend-Systemen geht (Wie viele Überstunden habe ich gemacht? Wie kann ich meine Steuer-/Kontodaten aktualisieren?), sind intelligente Konversationsbots die Zukunft, und Project Oakdale hat ermöglicht, dass Power Virtual Agents in Teams genau zu diesem Zweck eingesetzt werden können.

Wie sieht es mit der Einrichtung einer Q&A-Datenbank, Arbeitszeiterfassung oder Informationssuche mithilfe eines Bots aus? Bei einem umfangreichen Projekt kann ein solcher Bot für die Beantwortung der üblichen Fragen eingesetzt werden, somit wird wichtigen Ressourcen jede Menge Zeit erspart.

Power Virtual Agent Bots funktionieren auch in der mobilen Microsoft Teams Anwendung. Auf diese Weise können Mitarbeiter die Chat-Oberfläche für alle möglichen Aufgaben (Hinzufügen von Aufträgen, Überprüfung von Lagerbeständen, Buchung einer Besprechung) verwenden und brauchen dafür einfach nur die Teams-App. Während einige Power Apps für ältere Telefonmodelle schwerfällig sein können, ist für die Chat-Schnittstelle von Microsoft Teams nicht das modernste Smartphone erforderlich.

Der Onboarding-Prozess mit Power Virtual Apps Bot und Power Apps.


Microsoft Teams ist eine zentrale Anlaufstelle für geschäftliche Services, die alle in Ihrer Organisation nutzen. Backend- und andere Systeme werden in Teams in wesentlichen Punkten integriert, um den Kontextwechsel zu reduzieren und so die Produktivität zu verbessern. Da Anwendungen und Dienste direkt aus Teams heraus genutzt werden, ist die Lernkurve und die Onboarding-Zeit kürzer, wodurch sich die Teams-Anwendungen im Vergleich zur herkömmlichen Art und Weise, neue Anwendungen zu erstellen, viel stärker rentieren. Durch die Verwendung der Power-Plattform wird es möglich, schnell und effizient neue Anwendungen und Lösungen für sich verändernde geschäftliche Anforderungen zu entwickeln. Und da die Implementierung von Power-Plattform-Lösungen nicht Monate, sondern Wochen oder Tage dauert, wirkt sich das günstig auf die Investitionsrendite aus.

Als abschließende Anmerkung: Ich empfehle die Verwendung von SharePoint Spaces innerhalb von Teams, um Ihr Portfolio, Ihre Produktfolien oder andere Informationen zu präsentieren. Sie können 3D-Objekte, 360-Videos oder einfach nur 2D-Bilder und -Text einfügen. Spaces sind auch ohne VR-Headset sichtbar, damit jeder in Ihrem Teams-Tenant darauf zugreifen kann. Da ein Screenshot diesem Erlebnis nicht gerecht wird, empfehle ich Ihnen, einen der aufgezeichneten Vorträge anzuschauen, in denen ich Anfang des Jahres SharePoint-Spaces anstelle von PowerPoint verwendet habe, um einen besseren Einblick in die Funktionsweise zu erhalten. Erreichen Sie das nächste Level: Werden Sie ein Microsoft Teams-Superheld!


Abonnieren Sie unseren Blog für alles, was Microsoft-Teams betrifft.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here