Komplexe Slack zu Microsoft Teams Migration in nur 3 Wochen gemeistert

Kundenanforderungen

  • Suche nach einem Migrations-Anbieter, der nicht nur Konversationen und Channels migrieren, sondern auch die in Slack vergebenen Tags in Office 365 überführen kann
  • Beibehaltung gewohnter Arbeitsprozesse durch die entsprechenden Teams-Plugins, die die Funktionen der in Slack integrierten Drittanbieter-Apps abbilden können

Case Study PDF herunterladen

DIE GRÖßTEN ERFOLGE

  • Migration von über 300000 Slack-Konversationen und mehr als 400 Slack-Channels in Microsoft Teams
  • Konsolidierung der vier Slack Workspaces auf einen Office 365-Tenant
  • Beibehaltung der bereits vorhandenen Arbeitsweise und -Struktur

KUNDENPROFIL

Seit seiner Gründung setzt das deutsche Unternehmen den Standard der medizintechnischen Versorgung. Heute ist es das weltweit führende Medizintechnikunternehmen und unterstützt Gesundheitsversorger weltweit bei dem Ausbau der Präzisionsmedizin, der Neugestaltung der Gesundheitsversorgung, der Verbesserung der Patientenerfahrung und der Digitalisierung des Gesundheitswesens.

HERAUSFORDERUNG

Bei einem internationalen Unternehmen spielt die nahtlose Kommunikation und eine einfache Art der Zusammenarbeit eine ausschlaggebende Rolle, wenn es darum geht, zusammen an Produkten zu arbeiten und diese weiterzuentwickeln. Um dies gewährleisten zu können, hat sich das Medizintechnikunternehmen dazu entschlossen, seine Daten von Slack zu Microsoft Teams zu migrieren.

Noch vor der Migration zu Microsoft Teams stellte das Team bereits fest, welche Vorteile die Kollaborationsplattform bietet: Insbesondere die volle Integration der Office 365-Dienste (Word, Excel und PowerPoint) in Teams, die es ermöglicht mit Kollegen zeitgleich an Dokumenten zu arbeiten, was so in Slack derzeit nicht möglich ist, fand Zuspruch.

Neben der Datenmigration war vor allem die Wissens- bzw. Funktions-Migration ausschlaggebend, um den Mitarbeitern ihre gewohnten Arbeitsmethoden auch in der neuen Umgebung ermöglichen zu können. Da das Unternehmen in Slack über 20 Apps von Drittanbietern integriert hatte, um die tägliche Arbeit optimieren zu können, mussten also nicht nur die Daten aus Slack migriert werden, sondern auch Lösungsansätze und die entsprechenden Teams-Plugins gefunden werden, die die Arbeitsprozesse in Teams abbilden können.

Zudem nutzte der Kunde Slack auch in Form einer Historie, das heißt Legacy Data und Konversationen werden auch nach Abschluss eines Projektes für den weiteren Entwicklungsprozess von Produkten genutzt, weswegen nicht nur die Daten, sondern auch die dazugehörigen Connections und Tags migriert und in Teams korrekt dargestellt werden mussten.

Während des gesamten Migrations-Prozesses fungierte AvePoint nicht nur als Anbieter des Migrations-Tools sondern auch als Berater und Umsetzer der Migration. Mithilfe von Trainings wurde der Kunde an die neue Kollaborations-Umgebung herangeführt, damit Teams optimal genutzt werden kann.

AVEPOINT-LÖSUNGEN

Mit AvePoint FLY wurden mehr als 300 000 Konversationen und über 400 Channels von Slack in Microsoft Teams migriert, darunter auch private Kanäle.

Dank der vieljährigen Erfahrung in und Expertise bei Migrationen war es AvePoint möglich, die eigentliche Migrationsdauer von 7 Wochen zu halbieren und alle gewünschten Inhalte in zwei Migrations-Wellen in die neue Umgebung zu überführen.

AvePoint hat dabei eine Landschaft, bestehend aus vier Slack Workspaces, auf einen Office 365-Tenant konsolidiert, was die Komplexität der Migration verdeutlicht. Hierbei konnte das Softwareunternehmen die in Slack vergebenen Tags (die in Slack Channel- und Workspace-übergreifend verwendet werden) in Office 365 überführen und korrekt abbilden.

Die bereits vorhandene Arbeitsstruktur und Arbeitsweise wurde dabei weitestgehend beibehalten, was sich positiv auf die Nutzerakzeptanz von Microsoft Teams ausgewirkt hat, da die Mitarbeiter an gewohnte Arbeitsprozesse anknüpfen konnten, ohne viele Kompromisse eingehen zu müssen.

Um Business-Unterbrechungen zu vermeiden wurde der Cutover an einem intensiven Nonstop-Migrations-Wochenende durchgeführt. Dabei wurde das Medizintechnikunternehmen zu jeder Zeit von den AvePoint Migrations-Experten betreut.