Sonntag, Februar 5, 2023
StartOffice 365Zusammenfassung der Keynote von Satya Nadella auf der Microsoft Ignite 2022

Zusammenfassung der Keynote von Satya Nadella auf der Microsoft Ignite 2022

Die Microsoft Ignite 2022 ist vorüber und natürlich bedeutet das auch reichlich Neuigkeiten und Ankündigungen rund um Microsoft 365. Satya Nadella eröffnete die Konferenz mit seiner jährlichen Keynote – und die hatte es in sich! Sie umfasste fünf Schlüsselbereiche der Microsoft Cloud, auf die sich das Unternehmen konzentriert. Hier ist eine praktische Zusammenfassung von allem, was er besprochen hat.

1. Datengesteuertes Arbeiten und Optimieren mit Azure

Satya betonte zunächst die Vorteile der Cloud für die Zusammenarbeit in verschiedenen Arbeitsbereichen. Der Wechsel in die Cloud ermöglicht es den Nutzern, mit weniger mehr zu erreichen. Außerdem hat Microsoft festgestellt, dass der Wechsel zu Azure insbesondere Kosten- und Betriebseffizienz ermöglicht.

Azure unterstützt Workloads und Organisationen aller Größen, von Start-Ups bis hin zu multinationalen Unternehmen. Azure wird in mehr als 60 Rechenzentren auf der ganzen Welt betrieben, und Microsoft investiert weiterhin in die Verbesserung seiner Cloud-Infrastruktur.

Neu im Programm ist Azure Arc, eine Erweiterung der Azure-Plattform, mit der Sie Apps entwickeln können, die sowohl in On-Premises- als auch Edge- und Multi-Cloud-Umgebungen funktionieren.

Microsoft arbeitet auch daran, die Infrastruktur von Unternehmen zu modernisieren, indem Azure VMs mit den derzeit schnellsten Prozessoren in der Cloud und Azure Premium SSD v2 Plattenspeicher für schnelles Laden ausgestattet werden.

Zum Abschluss des Azure-Segments ging Satya noch auf die Sicherheitsfunktionen von Azure ein. Azure unterstützt sensible Anwendungen und nutzt Azure Confidential Computing, um Daten im Ruhezustand, bei der Übertragung und bei der Nutzung zu schützen. Darüber hinaus können Kunden Confidential Computing für alles von der Minderung von Insider-Risiken bis zum Schutz von Kundenkontaktdaten einsetzen.

2. Effizienzsteigerung durch Automatisierung und KI

Die Technologiebranche wird mehr denn je von KI angetrieben, und die App-Entwicklung ist nicht anders. KI hat einen Einfluss auf das Design einer App, auf die Art und Weise, wie sie entwickelt und bereitgestellt wird und ermöglicht es Datenwissenschaftlern und Ingenieuren für maschinelles Lernen mit weniger mehr zu erreichen.

Microsoft hat stark in Azure Machine Learning investiert, und die Ergebnisse scheinen beachtlich zu sein. AML kann Modelle schnell erstellen und trainieren, verantwortungsvolle Lösungen bereitstellen, in großem Umfang operieren und Innovationen auf einer sichereren Hybridplattform entwickeln.

Satya kündigte auch den Azure Container für PyTorch an, der die neueste Pytorch-Version mit der besten Optimierungssoftware für Training und Inferencing zusammenbringt.

Darüber hinaus hat Microsoft eng mit OpenAI zusammengearbeitet. Investiert wurde unter anderem in GPT für menschenähnliche Spracherzeugung, DALL-E für realistische Bilderzeugung und Codex für erweiterte Code-Erzeugung. Besonders beeindruckend ist, dass Codex sogar seinen eigenen Code erklären und debuggen, aus seinen Fehlern lernen und spontan Korrekturen vornehmen kann.

3. Mit einer Cloud-Entwicklerplattform innovative Lösungen schaffen

Die Entwicklung einer intuitiven Cloud-Entwicklerplattform ist seit einiger Zeit eines der Ziele von Microsoft, und das Unternehmen kommt diesem Ziel mit einigen wichtigen Lösungen näher. Die erste ist GitHub Copilot, eine Codierungslösung, die natürliche Sprache in Codierungsvorschläge umwandeln kann.

Copilot kann Kontext aus dem Code ziehen, um die Zeile, an der Sie arbeiten, zu beenden und sogar ganze Funktionen mithilfe von KI vorschlagen. Satya glaubt, dass KI-unterstützte Programmierung die Zukunft ist und Programmierern helfen wird, schneller und effizienter zu schreiben.

Da sich Unternehmensanwendungen schnell auf Low-Code- und No-Code-Tools verlagern, drängt Microsoft darauf, Low-Code in No-Code zu verwandeln, indem es die Funktionalität von Copilot in Power Platform einführt. Außerdem werden Cloud-Flows in Power Automate mit natürlicher Sprache versehen, sodass Nutzer einfach beschreiben können, was sie wollen und Automate in der Lage ist, Workflows für sie vorzuschlagen.

Darüber hinaus hat Nadella diverse Erweiterungen für den AI Builder beschrieben, die demnächst in der Power Platform verfügbar sein sollen:

  • Die Feedback-Schleife
  • Neue Sprachen für die Verarbeitung von Rechnungen
  • Mehrseitige Tabellen und mehrzeilige Felder
  • Gemeinsame Bearbeitung von KI-Modellen
  • Verarbeitung unstrukturierter Dokumente

Dieser Teil der Keynote endete mit einem Paukenschlag: der Ankündigung von Microsoft Syntex. Zu diesem Thema haben wir einen eigenen Blog-Beitrag verfasst, in dem Sie mehr darüber erfahren.

4. Neue Energie für Ihre Beschäftigten mit Microsoft 365

Nadella eröffnete diesen Abschnitt mit einigen überraschenden Statistiken über das Engagement der Mitarbeiter in den letzten Jahren. Laut dem Work Trends Index sind nur 12 % der Führungskräfte davon überzeugt, dass ihr Team produktiv ist, während 87 % der Mitarbeiter angeben, dass sie bei der Arbeit produktiv sind. Mit anderen Worten: Die Menschen arbeiten mehr als je zuvor, während die Arbeitgeber sich Sorgen machen, dass die Mitarbeiter ihre Arbeit nicht gut genug erledigen.

Hier wies er auf die Synergien zwischen Microsoft 365, Microsoft Teams und Microsoft Viva hin. Alles ist miteinander verbunden: Die Microsoft 365-App vereint bevorzugte Produktivitätstools, Teams bietet innovative Möglichkeiten zur synchronen und asynchronen Zusammenarbeit und Viva unterstützt alles.

Zwei der überraschendsten Ankündigungen in diesem Bereich waren Microsoft Teams Premium und Microsoft Places. Premium ist eine neue Teams-SKU, die einen erweiterten Schutz für Meetings und eine Intelligent Recap-Funktion bietet, die KI nutzt, um Aufgaben während Meetings zuzuweisen und wichtige Momente während der Meeting-Aufzeichnungen zu notieren.

Places hingegen ist eine Lösung, die den Arbeitsort koordiniert, physische Räume mit intelligenter Technologie modernisiert und den Raum und die Kosten auf der Grundlage der sich ändernden Bedürfnisse der Mitarbeiter optimiert. Sie wird zu einem nicht näher bestimmten Zeitpunkt im nächsten Jahr auf den Markt kommen.

Abgesehen von kleineren Ankündigungen wie Edge Workspaces und einigen neuen Windows 11-Funktionen ist der andere wichtige Punkt, dass Microsoft sich mehr mit dem Metaverse beschäftigt. Satya hob Microsft’s frühere Ankündigung hervor, dass sie mit Meta zusammenarbeiten, um Teams Meeting-Erfahrungen auf die Meta Quest Linie von VR-Headsets zu bringen. Dies wurde mit der Ankündigung einer privaten globalen Vorschau von Microsoft Mesh-Avataren für Teams-Meetings verbunden, die vollständig angepasst werden können, um das Aussehen der Mitarbeiter darzustellen.

5. Optimaler Schutz für alles und jeden – überall

Zum Abschluss der Microsoft Ignite 2022 Keynote ging Nadella auf das Thema Sicherheit ein. Sicherheit wird in allen Branchen zu einem immer wichtigeren Thema. Je vernetzter wir werden, desto schneller kann sich ein Angreifer durch das Unternehmen zu seinem Ziel bewegen. Hier kommt Microsoft Security ins Spiel, eine Lösung, die nativ in das Microsoft 365-Ökosystem integriert ist.

Er nahm sich zudem Zeit, um Microsofts Palette an Sicherheitslösungen wie Entra, Purview, Priva, Intune, Defender und Sentinel vorzustellen. Er kündigte dann eine automatische Angriffsunterbrechungsfunktion für Defender an, die darauf abzielt, die seitlichen Bewegungen eines Hackers einzuschränken und Ransomware zu stoppen, bevor sie die Chance hat, Ihre Daten zu verschlüsseln. Außerdem wurde Microsoft Entra Identity Governance angekündigt, das eine bessere Kontrolle über digitale Identitäten ermöglicht, damit nur die richtigen Personen Zugriff auf Daten erhalten.

Die vollständige Präsentation seiner Microsoft Ignite 2022 Keynote (einschließlich eines Live-Interviews mit dem CEO von OpenAI), können Sie sich hier ansehen.


Abonnieren Sie unseren Blog, um mehr über die Inhalte der Microsoft Ignite 2022 zu erfahren.

Brent Middleton
Brent Middleton
As the former Content Marketing Specialist for AvePoint, Brent led the strategy and direction of all AvePoint's blog properties.

More Stories