Microsoft 365: 4 Lektionen für Führungskräfte

microsoft teams

Sie möchten weitere Informationen zu Microsoft 365 während der Corona-Zeit. Hier haben wir einen weiteren spannenden Artikel für Sie.


Mit dem Ausbruch von COVID-19 sind unsichere Zeiten angebrochen und Mitarbeiter suchen Orientierung und Rückhalt bei ihren Führungskräften. Dieser Aspekt ist ein wichtiger, aber oftmals vernachlässigter Eckpfeiler der Geschäftskontinuität.

Wenn Sie eine starke, proaktive Führungskraft sein möchten, benötigen Sie Zugang zu aktuellen Informationen, robuste Kommunikationskanäle und die Fähigkeit zur schnellen Entscheidungsfindung.

Rückblickend auf die letzten Wochen habe ich während der COVID-19-Krise vier Lektionen gelernt, wie leitende Führungskräfte mithilfe der uns in Microsoft 365 zur Verfügung stehenden Tools agil handeln können.

Bauen Sie die Führungskommunikation aus

Vor COVID-19 kam unser globales Senior Leadership Team (SLT) einmal monatlich persönlich zusammen.

Aktuell können es sich leitende Führungskräfte nicht leisten, sich persönlich mit ihren Senior-Teams zu treffen. Gleichzeitig verändert sich alles schneller als je zuvor. Wenn Sie die Frequenz der Besprechungen Ihrer Führungsriege noch nicht geändert haben, schlage ich vor, das umgehend zu tun.

Unser SLT führt seit Ende Januar mithilfe von Microsoft Teams zweimal wöchentlich ein Remote-Meeting zu den neuesten Updates, zum Status der Mitarbeiter sowie zum Treffen geschäftlicher Entscheidungen durch.

Yammer ist für uns zu einem unerlässlichen Tool für unternehmensweite Bekanntgaben geworden. So können wir unsere Entscheidungen und Gründe kommunizieren und unsere AvePoint-Familie einbinden, damit wir die Ausführung gegebenenfalls anpassen können. In unsicheren Zeiten müssen Ihre Mitarbeiter ihrem Führungsteam unbedingt vertrauen und dieses Vertrauen entsteht durch häufige und konsistente Kommunikation.

Seien Sie nicht zu perfektionistisch

In der Vergangenheit waren bei der Übertragung von Town Halls an das Unternehmen starke Produktionswerte wichtig. Das erhöhte die Transparenz und legte einen allgemeinen Qualitätsstandard der Marke fest. Je größer ein Unternehmen ist, desto mehr Ressourcen kann es in der Regel der internen Medienproduktion widmen.

Bei AvePoint ist üblicherweise unser Kreativteam, einschließlich einer Crew mit modernster Video- und Audioausstattung, für unsere vierteljährlichen Town Halls zuständig. Aber diese Ressourcen sind in dieser Zeit der sofortigen Veränderungen nicht ohne Weiteres verfügbar.

Anstatt zu warten, um unsere Standardstruktur für Town Halls nachzuahmen, übertrage ich sie nun mit einfach zugänglicher Verbrauchertechnologie. Für unser letztes Town Hall haben wir Teams-Liveereignisse genutzt und es einfach mittels Laptop-Kamera und Bluetooth-Mikrofon übertragen. Ich habe die PowerPoint-Präsentation mit einer einfachen Handfernbedienung durchgeblättert.

Auch wenn die Produktionsqualität nach wie vor wichtig ist, sollte sie einer proaktiven Kommunikation mit Ihrem Unternehmen nicht im Weg stehen. Ihre Mitarbeiter müssen von Ihnen hören, also übersehen Sie auf der Suche nach Perfektion nicht gute alternative Möglichkeiten.

Self-Service ist ausschlaggebend für Agilität

Leitende Führungskräfte wollen möglichst viele Informationen in ihre Entscheidungen einfließen lassen. Infolgedessen gibt es in vielen Organisationen Teams, die Präsentationen für die datengestützte Entscheidungsfindung analysieren und zusammenstellen.

Wenn die Märkte sich beständig verändern, sollte das mit Live-Dashboards in allen Betriebsbereichen des Unternehmens ergänzt werden. Das Senior Leadership Team bei AvePoint nutzt PowerBI und Live-Daten für Finanzmodelle und -analysen. Wir können mit diesem Self-Service jederzeit und überall unterschiedliche Szenarien modellieren.

 

Auch das wiederholte Versenden von E-Mail-Anhängen gehört der Vergangenheit an, denn Microsoft 365 ermöglicht dem Führungsteam die gemeinsame Erstellung von und die Zusammenarbeit an Dokumenten. Das mag zunächst grundlegend erscheinen, ist aber dennoch bahnbrechend, denn es ermöglicht uns das parallele Arbeiten.

Und schließlich werden nun alle Kommunikationsprozesse online und häufig in Microsoft Teams durchgeführt. Die Plattform verzeichnet einen sprunghaften Anstieg in der Nutzung, vor allem bei der Erstellung von Teams. Die Fähigkeit zur Automatisierung der Bereitstellung, der Verwaltung und des Lebenszyklus dieser Teams mithilfe von Cloud Governance, ermöglicht Mitarbeitern die schnelle Einbeziehung von Arbeitsplätzen ohne Kompromisse bei der Sicherheit oder Kontrolle.

Letzten Endes geht es um Sie

Die Menschen machen sich Sorgen um die Zukunft, sind gestresst und unsicher. Man muss sich klar machen, dass sich die Umgebung, in der Sie tätig sind, aufgrund von COVID-19 nicht nur für Ihre Kunden, sondern auch für Ihre Mitarbeiter verändert hat. Daher müssen Führungskräfte nicht nur den Ton vorgeben, sondern sich auch mehr Zeit für persönliche Check-ins nehmen.

Mit Microsoft 365 können Sie den betrieblichen Aspekt der Kommunikation vereinfachen, sodass Sie Ihre Zeit und Energie auf die Mitarbeiter Ihrer Organisation konzentrieren können. Ich habe diese Zeit dazu genutzt, um unsere Mitarbeiter in unseren Büros weltweit anzurufen und nachzufragen, wie es ihnen geht, und die Stimmung in unserer Organisation einzuschätzen. Diese Maßnahmen zeigen proaktive Führung mit einer persönlichen Note, was in dieser hochgradig unsicheren und disruptiven Zeit besonders wichtig ist.

Jetzt ist der kritische Augenblick für die Führungsriege, sich als echte Führungskräfte zu erweisen. Ermutigen und unterstützen Sie Ihre Kollegen und leben Sie dafür Ihre Kultur.


Sie möchten immer die neuesten AvePoint-Updates erhalten? Dann abonnieren Sie unseren Blog!

Vorheriger ArtikelMicrosoft 365: So entwickeln Sie hilfreiche Apps
Nächster ArtikelMicrosoft Teams und Homeoffice – ein Dreamteam
TJ
Dr. Tianyi (TJ) Jiang oversees product strategy and business development for AvePoint’s global businesses, and is one of the main architects in guiding AvePoint’s evolution to become a Collaboration Enabler, focusing on helping enterprises in their digitization journey to enable employees to collaborate with confidence. Prior to co-founding AvePoint, TJ’s career focus was on designing and implementing fix-income trading systems, global equity program trading platforms, credit risk modeling, and conducting research in Data Mining. A recipient of Ernst & Young’s Entrepreneur of the Year award in New Jersey in 2010, TJ received both B.S. and Masters in Electrical and Computer Engineering from Cornell University, and a Master of Philosophy and PhD in Data Mining from Department of Information Systems, Operations Management, and Statistics, Stern School of Business, New York University.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here