Der vergangene Monat brachte viele Ankündigungen des Microsoft Blockchain-Teams mit sich. Zum Beispiel wurde angekündigt, dass Blockchain-Daten nun mit Ethereum Logic Apps einfach in PostgreSQL und andere Datenbanken eingetragen werden können.

Benutzer, die mit Ereignissen Ledger-Informationen aus Smart Contracts extrahieren möchten, können nun Azure Logic Apps für Ereignisse nutzen und diese Daten in eine SQL-Datenbank wie PostgreSQL oder MySQL übertragen. Dafür ist nur eine der Ethereum Logic Apps erforderlich, die von Microsoft im Logic App Marketplace bereitgestellt werden.

Die Ethereum Logic App ist mit dem Ledger des Benutzers verknüpft, und das Programm überwacht die Informationen des Benutzers auf Smart-Contract-Ereignisse. Nach dem Scannen dieser Smart-Contract-Ereignisse können diese Daten nach einer schnellen Abfrage des Vertragsstatus einfach mit einer Azure-Funktion in eine SQL-Anweisung übertragen werden. Diese kann dann mithilfe von Push in eine PostgreSQL-Datenbank übertragen werden.

Bei MySQL ist der Ablauf ähnlich, die Triggermuster weichen aber etwas ab, was sich leicht auf die angezeigten Informationen auswirkt. Statt Verträge und Vertragsausgabe-Ereignisse zu betrachten, können Benutzer sich mit kritischen Informationen wie Servicebussen oder einem Event Grid befassen.

Das vereinfacht die Prozesse, die von Benutzern bei der Überprüfung von Ledgern und anderen relevanten Vertragsinformationen zur Verbesserung von Geschwindigkeit, Effizienz und Transparenz genutzt werden und ermöglicht ein erweitertes Mikromanagement sowie einen besseren Zugriff auf Informationen für relevante Parteien.

Benutzer setzen häufig Backend-Systeme ein, mit denen Daten aus Nachrichten mithilfe von Push in einen Servicebus übertragen werden, was eine Aktion anderer Anwendungen auslösen soll. In Fällen, in denen eine einfache Abfrage einen Vertrag auf den aktuellen Status setzen kann, besteht für Benutzer die Möglichkeit, eine Bus-Nachricht zu analysieren und so festzustellen, ob die Nachricht Priorität hat oder relevant ist. (Vergleichbar mit PostgreSQL). Diese Information wird dann mithilfe von Push als SQL-Anweisung übertragen, bevor sie in die MySQL-Datenbank eines Benutzers eingetragen wird.

Ein tolles Programm, das für diese neuen Tools empfohlen wird, ist die Azure Blockchain Workbench. Mit ihrer einfachen und benutzerfreundlichen Oberfläche ist sie ideal zum Umgang mit Verträgen geeignet. Zur Verbindung und Überwachung kann ein Ethereum-basierter RPC-Endpunkt genutzt werden.

Ein gutes Beispiel für die Nützlichkeit dieser neuen Tools ist der Umstand, dass ein Benutzer nun die Zuständigkeit für ein Asset übertragen kann. Wenn ein Benutzer „Aktion ausführen“ und dann „Senden“ auswählt, wird die Zuständigkeit nahezu sofort übertragen. Nach dem Senden einer Aktion zu einer Blockchain wird das entsprechende Mining durchgeführt und die Aktion wird zu dem jeweiligen Block des Benutzers hinzugefügt. Diese Information wird dann in der Benutzeroberfläche angezeigt.

Dieses neue Tool gestattet einfachen Zugriff, mit dem Zusammenarbeit und Transparenz im Unternehmen auf eine neue Ebene gebracht werden. Relevante Vertragsinformationen, Assets und Ledger können durch die Blockchain von allen relevanten Parteien einfach angezeigt werden. Außerdem können Zuständigkeiten viel einfacher delegiert werden, wodurch die effiziente Zusammenarbeit und die Transformation von Informationen auf ein neues Niveau gehoben werden.

PostgreSQL und MySQL

Mit PostgreSQL können Benutzer auf Grundlage relevanter Daten wie Vertragsinformationen oder beteiligten Parteien Zeilen einfügen. Die Zuständigkeit kann mit wenigen Klicks auf eine neue Partei übertragen werden, und es gibt noch viele weitere nützliche Tools.

MySQL bietet größtenteils dieselben Funktionen und Prozesse, aber eine andere Datenbank. Bei MySQL finden sich ähnlich wie PostgreSQL verschiedene Gegenparteien und Informationen. Dazu umfasst MySQL auch einen kontinuierlichen Statusverlauf mit einer laufenden Aufzeichnung aller Geschehnisse in Echtzeit. So werden ein einfaches Framework für erhöhte Sicherheit, Transparenz des Informationsflusses und die Fähigkeit zum Mikromanagement auf dem von Benutzer verlangten Niveau bereitgestellt.

Durch die einfache Bedienung von ein paar wenigen Schaltflächen löst der Benutzer die Logic-App-Abläufe im Hintergrund aus, und der Benutzer wird über sämtliche Ereignisse informiert. Das bedeutet, dass alle Informationen per Push entweder zu PostgreSQL oder MySQL übertragen werden. Die an einer eingehenderen, technischen Perspektive interessierten Benutzer finden Informationen zur Programmierung und Einrichtung im Blockchain Developer Kit auf folgender GITHUB-Seite:

  • Zusätzliche MySQL-Informationen finden Sie
  • Zusätzliche PostgreSQL-Informationen finden Sie

Sie möchten weitere Neuigkeiten zu Microsoft 365 erhalten? Dann abonnieren Sie unseren Blog!