Optimale Nutzung der neuen Microsoft Teams Import API

microsoft teams

In unserem vorherigen Artikel haben wir uns ausführlich mit der neuen Microsoft Teams Import API befasst. Die behandelten Themen enthielten Details darüber, was sie ist, welche Vorteile sie bietet, wie sie funktioniert und welche Einschränkungen bestehen. Lassen Sie uns kurz rekapitulieren, was diese Einschränkungen sind:

  • 1: 1- und Gruppenchat-Nachrichten
  • Private Kanäle
  • @ Erwähnungen
  • Reaktionen
  • Videos
  • Ankündigungen
  • Code-Schnipsel
  • Sticker
  • Emojis
  • Zitate
  • Crossposts zwischen Kanälen

Ich habe Sie mit einem kleinen Cliffhanger zurückgelassen und versprochen, dass es nicht nur schlechte Nachrichten über diese Einschränkungen gibt. Im weiteren Verlauf dieses Artikels werde ich Ihnen Details dazu geben, wie unsere Migrationssoftware Fly viele dieser Einschränkungen überwindet.

Slack zu Microsoft Teams – Übertragung von Emojis und Zitaten

Lassen Sie uns zunächst bedenken, dass es sich um zwei völlig unterschiedliche Plattformen handelt, die keine exakte Funktionsparität aufweisen. Das kann es ziemlich herausfordernd machen, die Lücke zwischen vielen der oben genannten Einschränkungen zu überbrücken.

Glücklicherweise mögen wir Herausforderungen. Schauen Sie sich unten an, wie sich Ihre Slack-Emojis und -Zitate auf Teams übertragen lassen.

Gehen wir jetzt zu einer anderen Ebene und beginnen mit der „Teams zu Teams“-Migration.

Teams zu Teams

Hier existieren mehr Ähnlichkeiten, und damit freue ich mich, Ihnen mitteilen zu können, dass wir die folgenden Einschränkungen unterstützen:

  • @ Erwähnungen
  • Videos
  • Ankündigungen
  • Sticker (auch mit benutzerdefiniertem Text)
  • Emojis
  • Zitate

Das gleicht mehr als die Hälfte der bestehenden Beschränkungen aus. Viele davon stimmen so genau mit der Quelle überein, dass selbst ich Mühe hatte, den Überblick zu behalten, welches die Quelle und welches das Ziel ist. Sehen wir uns einige Beispiele an:

@ Erwähnungen
Videos
Ankündigungen
Sticker
Emojis
Zitate

Sie fragen sich vielleicht, wie stelle ich sicher, dass all diese Features funktionieren? Muss ich zusätzliche Konfigurationsarbeit leisten? Die Antwort ist nein; es ist keine zusätzliche Arbeit Ihrerseits erforderlich. Fly erkennt Ihre Quelle und Ihr Ziel und gibt Ihnen die Flexibilität zu wählen, ob Sie die neue Microsoft Teams Import API verwenden möchten oder nicht. Die Software kümmert sich um den Rest.

Die „Migrationsmodus“-Beschränkung

In unserem vorherigen Artikel haben wir diskutiert, wie die Import API funktioniert. Einer der wichtigsten Punkte war, der API mitzuteilen, dass Sie mit der Migration beginnen, und sie das Zielteam in den sogenannten „Migrationsmodus“ versetzt. Während sich das Team in diesem Modus befindet, können Sie es nicht im Client (nativ, Web oder Browser) anzeigen. Erst wenn Sie die Migration abschließen und der API mitteilen, dass Sie den „Migrationsmodus“ verlassen möchten, können Sie das Team sehen.

Typischerweise gibt es bei den meisten Migrationen eine Test- oder Validierungsphase, um zu bestätigen, dass die Dinge wie geplant ablaufen. Es ist nicht ungewöhnlich, einen kurzen Blick auf das Zielteam zu werfen. Sollen wir alle Teams überprüfen und visuell zertifizieren? Auf keinen Fall; dafür ist einfach keine Zeit. Aber für eine Handvoll? Sicher. Wie können Sie das tun, wenn Sie das Team nicht sehen können?

Zum Glück haben wir eine Lösung. Innerhalb von Fly bieten wir Ihnen die Möglichkeit, den „Migrationsmodus“ zu verlassen und gleichzeitig anzugeben, ob Sie die Mitgliedschaft übertragen möchten oder nicht. Dies gibt Ihnen die Flexibilität, die ursprüngliche Mitgliedschaft vorübergehend auszuschließen, während Sie dem Migrationskonto Zugriff gewähren (oder sogar weitere Personen hinzufügen), um visuell zu bestätigen, dass alles gut aussieht. Sobald das alles bestätigt ist, brauchen Sie nur noch einen letzten Schritt, um Ihre Mitgliedschaft zu übernehmen, und Sie sind fertig:

Dies unterstreicht, wie wir über den Heiratsprozess mit neuer Technologie denken. Wir haben durch die Durchführung tausender Migrationen im Auftrag unserer Kunden viele Lektionen gelernt, was bei der Entwicklung neuer Funktionen aufgrund unserer Kenntnisse als Migrationsprofis sehr hilfreich ist.

Um mehr darüber zu erfahren, wie AvePoint Ihr nächstes Migrationsprojekt erleichtern kann, kontaktieren Sie uns noch heute.


Für alles rund um Microsoft Teams abonnieren Sie unbedingt unseren Blog.