Start Migrieren Migration – So wird sie sicher von OneDrive zu OneDrive durchgeführt

Migration – So wird sie sicher von OneDrive zu OneDrive durchgeführt

Abonnieren Sie unseren Blog, um weitere Tipps zum Thema Migration und OneDrive zu erhalten.


Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Migration von OneDrive zu OneDrive durchzuführen. Sie können Ihre Dateien und Inhalte entweder manuell übertragen oder ein Migrationstool eines Drittanbieters wie FLY von AvePoint nutzen. Aber: Nur weil eine Methode möglich ist, bedeutet es nicht, dass sie auch sicher ist. In diesem Beitrag geht es um den Schutz von Daten bei der Migration von OneDrive-Dateien.

Häufige Gründe für OneDrive-Migration

Es gibt verschiedene Gründe, warum ein Unternehmen Daten migrieren möchte. Dazu zählen:

  • Übertragung von Daten in ein neues OneDrive-Konto
  • Zusätzlicher Backup-Ort für Dokumente
  • Umstellung von einem gemeinsamen Konto auf ein persönliches Konto usw.

Eine OneDrive-Migration kann knifflig sein. Da während des Vorgangs Datensicherheitsrisiken bestehen, sollte die oberste Priorität immer die Sicherheit der Migration sein. Es zahlt sich aus, die Risikostufe der Migration vor der Durchführung zu bestimmen.

Übliches Vorgehen bei der Migration von OneDrive zu OneDrive

Es sind keine nativen Tools für die einfache Migration von OneDrive-Dateien zu einem anderen Tenant verfügbar. Sie können jedoch folgende manuelle Migrationslösungen nutzen.

1. Dateien herunterladen und hochladen– dies ist die einfachste (wenn auch sehr mühsame) Methode, um OneDrive-Inhalte zwischen Tenants zu verschieben. Sie müssen alle Ihre Dateien von Ihrer Quelle oder Ihrem alten Konto herunterladen und sie dann manuell an den Zielort hochladen.

Ihre Dateien sind mit dieser Lösung einem größeren Risiko ausgesetzt, da sie auf Ihren lokalen Rechner heruntergeladen werden. Außerdem dauert das Herunter- und Hochladen lange und bindet Personal.

2. Freigegebenen Ordner erstellen – mit dieser Methode werden Dateien zwar nicht wirklich migriert, sie ermöglicht dem Zielkonto jedoch ständigen Zugriff auf die Dateien.

  • Öffnen Sie OneDrive und erstellen Sie einen neuen Ordner. Sie können ihn zur einfachen Wiedererkennung „Gemeinsamen Ordner“ nennen.
  • Wählen Sie danach alle Ihre Dateien bzw. die Dateien aus, die Sie zum Zielkonto verschieben möchten.
  • Erteilen Sie dem Zielkonto nun Zugriff auf den neuen Ordner. Auf diese Weise kann das Zielkonto einfach in der Ansicht über die Registerkarte „Freigegeben“ auf die Inhalte zugreifen.

3. Synchronisierungstools – es gibt auch native Tools wie die OneDrive-Synchronisierungs-App, mit der Sie Ihr OneDrive an einen anderen Speicherort synchronisieren können. In dieser Anleitung wird die richtige Einrichtung der Synchronisierung erläutert.

Probleme bei den üblichen Lösungen

Diese Lösungen könnten für Ihre Migrationsanforderungen ausreichend sein, sie sind jedoch sehr eingeschränkt und gewährleisten keine Sicherheit der Daten. Wenn Sie die Dateien an den Zielort hochladen, funktionieren manche Dateien vielleicht nicht mehr oder das Zugreifen auf sie ist nicht mehr möglich, da die Berechtigungen nicht im Voraus ordnungsgemäß zugeteilt wurden. Synchronisierung bietet möglicherweise nicht immer fehlerfreie Ergebnisse aufgrund einiger Netzwerk- und Anmeldefaktoren.

Die AvePoint-Lösung

Für eine sichere und zuverlässige OneDrive-Migration bieten native Lösungen eventuell nicht den Funktionsumfang, den Ihr Unternehmen benötigt. Hier beweist sich der Wert von Migrationslösungen von Drittanbietern. Mit FLY können Sie sicherstellen, dass Ihre Daten geschützt sind und dass der Prozess vereinfacht ist. Darüber hinaus sind Zuweisungen und Berechtigungen Teil der Voraussetzungen, so können Sie sicherstellen, dass Ihre Daten nach der Migration sofort verfügbar sind.

Abgesehen von den drei einfachen oben aufgeführten Schritten können Sie OneDrive-Dateien auch wie folgt erfolgreich migrieren.

1. Eine Migrationsverbindung erstellen– in diesem Schritt bauen Sie eine Verbindung zwischen dem Quell- und dem Zielkonto auf.

2. Migrationsrichtlinien erstellen– in diesem Schritt können Sie den Migrationsumfang von Objekten und Berechtigungen festlegen, Nutzerzuordnungen aktivieren und Vertraulichkeitsbezeichnungen von Dateien für die Migration von OneDrive for Business verwalten. Dies bedeutet eine höhere Sicherheitsstufe für Ihre Daten.

3. Routen für Nutzer und Berechtigungen erstellen– in diesem Schritt können Sie Routen erstellen, die die Eigenschaften des Zielkontos mit dem Quellkonto abstimmen. Damit legen Sie fest, dass nach Abschluss der Migration nur die richtigen Nutzer Zugang erhalten.

Im Anschluss verfügen Sie über ein umfassendes Dashboard, über das Sie den Migrationsstatus verfolgen und einen ausführlichen Bericht exportieren können, um einen klaren Überblick über das Projekt zu erhalten.

Bei einer Migration ist es immer eine gute Vorsichtsmaßnahme, eine Prüfung auf mögliche Risiken durchzuführen. Noch besser ist allerdings, wenn Sie das Migrationstool bei der erfolgreichen und problemlosen Ausführung der Aufgaben unterstützt und für einen sicheren und zuverlässigen Prozess sorgt. Klicken Sie hier, um mehr über FLY zu erfahren und sich Ihre kostenlose Testversion zu holen!


Lesen Sie auch die folgenden Beiträge, wenn Sie sich für die Themen Migration und OneDrive interessieren: 

Vorbereitung Pilotprojekt für die Migration von Teams zu Teams 

Kurzanleitung zur SharePoint Migration 

Welches Tool zu welchem Zeitpunkt? SharePoint oder OneDrive?

Exit mobile version