StartAvePoint BlogBackup und Wiederherstellung - welche Rolle spielt dies bei der Geschäftskontinuität?

Backup und Wiederherstellung – welche Rolle spielt dies bei der Geschäftskontinuität?

Möchten Sie unsere Serie O365 Hours zu Themen wie Backup und Migration weiterverfolgen? Abonnieren Sie hier unseren Blog!


Datensicherheit ist nach wie vor von größter Bedeutung für jede Art von moderner Organisation. Der Datensicherung und -wiederherstellung wird jedoch oft nicht die Aufmerksamkeit zuteil, die sie verdient, und das Ergebnis ist jedes Jahr der unnötige Verlust wertvoller Daten.

In dieser Folge von #O365 Hours habe ich mich mit Robert Hedblom, MVP für Cloud- und Rechenzentrumsmanagement, zusammengesetzt, um zu erörtern, warum Datensicherung und -wiederherstellung so wichtig sind, was Microsoft von Haus aus bietet und wie Lösungen von Drittanbietern diese Funktionen erweitern können. Sehen Sie sich unser Gespräch unten an, oder lesen Sie die vollständige Abschrift, wenn Sie möchten!

Gäste: Robert Hedblom, Principal bei sumNERV in Schweden (besuchen Sie deren Website hier)

Behandelte Themen:

  • Warum brauchen wir Datensicherung? Und warum sollten sich Unternehmen bei ihrer Planung mehr auf die Wiederherstellung von Daten und die allgemeine Geschäftskontinuität konzentrieren?
  • Ist ein Cloud-Backup eines Drittanbieters überhaupt notwendig, da Microsoft einige grundlegende Backup-Funktionen in Azure bereitstellt? Wie ist die Geschichte der Sicherung und Wiederherstellung mit Microsoft 365?
  • AvePoint hat gerade eine Erweiterung unserer Cloud-Sicherung auf Azure angekündigt. Wie wichtig ist dies für Partner? Für Ihre Kunden?

 

Ist ein Cloud-Backup eines Drittanbieters überhaupt notwendig, da Microsoft einige grundlegende Backup-Funktionen in Azure bereitstellt? Wie ist die Geschichte der Sicherung und Wiederherstellung mit Microsoft 365?

RH: Also, die Sache ist die. Es gibt zwar einige leistungsstarke Backup-Funktionen in Microsoft 365, aber man muss diese um weitere Backup- und Wiederherstellungsfunktionen ergänzen. Ermöglicht die Azure-Infrastruktur schnelle Wiederherstellungszeiten? Es gibt einige Dienste innerhalb von Azure, wie VMs und Speicher, die das Ziel erreichen, aber es gibt auch viele fehlende Funktionen. In diesem Fall ist es gut, auf Drittanbieter zurückzugreifen. Sie entwickeln und schaffen großartige Werte, wenn es um Wiederherstellungsfunktionen geht. Sobald Microsoft diese APIs oder Funktionen für Drittanbieter freigibt, sind sie zur Stelle.

Mein bester Vorschlag ist, sich hinzusetzen und verschiedene Wiederherstellungsszenarien zu entwerfen. Führen Sie Wiederherstellungstests durch, die auf Disaster-Recovery-Konzepten aufbauen, erstellen Sie Wiederherstellungspläne entsprechend den Anforderungen Ihres Unternehmens und so weiter. Wenn sich herausstellt, dass die von Microsoft bereitgestellten Funktionen nicht ausreichen, sollten Sie eine Lösung eines Drittanbieters in Betracht ziehen. Von kleinen Unternehmen bis hin zu Großkonzernen brauchen alle Hilfe, insbesondere bei der Datenwiederherstellung. Wir haben Fälle erlebt, in denen ein kleines Unternehmen seine Daten jahrelang konsequent gesichert hat, um dann festzustellen, dass die Daten vor langer Zeit beschädigt worden waren. Sowohl Sicherungs- als auch Wiederherstellungsmaßnahmen sind notwendig.

CB: Was ich am häufigsten höre, ist, dass Unternehmen jetzt einfach viel detailliertere Sicherungs- und Wiederherstellungsanforderungen haben. Sie haben unterschiedliche Arbeitslasten zwischen Microsoft Teams, SharePoint, vielleicht Dateifreigaben, die migriert wurden, und so weiter. Die Anforderungen können auch je nach Branche und geografischem Standort unterschiedlich sein, was Standards und Richtlinien angeht, die befolgt werden müssen.

RH: Auf jeden Fall. Alle Unternehmen sind unterschiedlich und haben unterschiedliche Bedürfnisse. Nehmen wir z. B. Teams oder SharePoint-Gruppen. Die meisten der verschiedenen Backup-Anbieter können das gesamte Team wiederherstellen, aber wollen Sie das wirklich? Wenn Sie etwas Detaillierteres suchen, z. B. eine Sicherung eines bestimmten Teams oder einer Datei innerhalb eines Teams, müssen Sie einen Drittanbieter finden, der das anbieten kann.

Der häufigste Fehler, den Unternehmen bei der Auswahl eines Anbieters von Datensicherungen begehen, besteht darin, dass sie nur auf die Datensicherungsfunktionalität achten und nicht auf die Wiederherstellungsfunktionalität. Sie müssen beides im Auge behalten, wenn Sie das Beste aus Ihrem Vertrag herausholen wollen.

AvePoint hat gerade eine Erweiterung unserer Cloud-Sicherung auf Azure angekündigt. Wie wichtig ist dies für Partner und Kunden?

RH: Als Partner kann ich zu meinen Kunden gehen und sagen: „Hey Leute, wisst ihr was, hier ist die Software, die wir verwenden können. Hier ist die Wiederherstellungsfunktion, die Sie Ihren Endkunden zur Verfügung stellen können und die tatsächlich eine hervorragende RTO hat“. Das ist der große Unterschied zu Microsofts nativer Funktionalität: Sie ist sehr, sehr langsam. Es funktioniert, aber es dauert sehr lange. Wenn Sie also eine schnelle Wiederherstellung wünschen, sollten Sie mit einem Anbieter arbeiten, der akzeptable RTOs bietet. Ich schätze besonders die Sicherungs- und Wiederherstellungsfunktionen von Azure Active Directory, da dies eine Marktlücke füllt.

CB: Die andere Seite von all dem ist, dass die Sicherung oft nicht im Vordergrund der Sicherheitsdiskussion steht, aber sie ist wirklich ein wichtiges Anliegen. Bevor ich zu AvePoint kam, hatten zwei meiner Kunden Sicherheitsverletzungen und erlitten große Verluste. Einer von ihnen verfügte über einen vollständigen Sicherungs- und Wiederherstellungsplan und verlor nur sehr wenig, während der andere ein Lösegeld zahlen musste, um seine Daten zurückzubekommen.

RH: Ja, das sehen wir auch oft. Es gab einige Angriffe, bei denen Leute eingedrungen sind und alles gelöscht haben, einschließlich der Aufbewahrungsrichtlinien, Rechtsstreitigkeiten usw. Und das Unternehmen hatte keinen Backup-Plan, weil es ironischerweise davon ausging, dass man im Falle eines Falles mit einer Richtlinie oder einem Rechtsbehelf Abhilfe schaffen könnte. Am Ende war also alles verloren. Das ist so, als hätte man keine Versicherung.


Lesen Sie auch folgenden Beitrag zu unserer O365-Serie: 

Office 365-Hours: Erste Schritte mit Information-Governance und Records Management

Christian Buckley
Christian Buckleyhttp://buckleyplanet.com
An Office Apps & Services MVP, Microsoft Regional Director, and the Brand Alliance Director at AvePoint, Christian Buckley is an internationally recognized author and speaker and runs the community-focused CollabTalk blog, podcast, and tweetjam series.

More Stories